Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.12.2019, 15:30 Uhr

Gurtprüfung beim Karateverein Nordhorn e.V.

Im Dezember stand die diesjährige Gurtprüfung des Karatevereins Nordhorn an. Insgesamt acht Prüflinge stellten sich der Herausforderung in Meppen und bestanden.

Die erfolgreichen Kämpferinnen und Kämpfer des Karatevereins Nordhorn. Foto: Karateverein Nordhorn

Die erfolgreichen Kämpferinnen und Kämpfer des Karatevereins Nordhorn. Foto: Karateverein Nordhorn

Eine angespannte und nervöse Stimmung herrschte in der Halle an dem Tag der Prüfung. Alle waren sehr nervös, insbesondere die Sportler, für die es die erste Prüfung in ihrer Karate-Laufbahn war. Nach dem gemeinsamen Laufen der sogenannten Basis, bei der die Grundtechniken (Blöcke und Stöße) gezeigt werden, war die Grundlage geschaffen, der Kommission das Gelernte und in vielen Trainingseinheiten geübte Prüfungsprogramm zu zeigen. Für Finn Marquardt (10) war es die erste Prüfung. Gemeinsam mit Mia (11) und Tobias Gravel (13) sowie Gabriella Moor (13) musste er die Basistritte im Stand und im Laufen präsentieren, was für junge Sportler immer eine große Herausforderung ist. Alle vier meisterten diese Anforderung, bestanden souverän und sind nun Gelbgurte. Für die Prüfung zum Grüngurt hatten sich Marvin Munsch (12), Tim Geiger (12) und Elena Altenhof (36) in den letzten Monaten intensiv vorbereitet. Insbesondere Elena Altenhof legte eine sehr ordentliche Prüfung ab und überzeugte mit kampfbetonten und souveränen freien Techniken. Alle drei Sportler lieferten die geforderten Leistungen ab und bestanden.

Das umfangreichste Prüfungsprogramm hatte an diesem Tag Markus Imming (19). Gemeinsam mit seinem Trainingspartner Niklas Spiekermann (1. DAN) hatte er sich gut auf die Prüfung vorbereitet. Er zeigte durchweg gute Leistungen im Kihon und Keri-Waza, war sehr fokussiert und bestens vorbereitet. Auch die anspruchsvollen Kombinationen setzte er sehr gut um und wurde konditionell sehr gefordert, hielt diesem Niveau aber stand und ist nun Braungurt. Zum Abschluss der Prüfung forderte die Prüfungskommission, bestehend aus Henrike Hanser-Naber und Michael Vlachakos, noch von Elena Altenhof und Markus Imming Kumitekämpfe mit wechselnden Gegnern. Nach einer zweieinhalbstündigen Prüfung waren alle erleichtert. Wer Interesse an dieser fernöstlichen Kampfsportart hat, ist zu einem Probetraining herzlich willkommen. Weitere Infos und Fotos finden Interessierte auf der Homepage des Karatevereins Nordhorn unter www.karateverein-nordhorn.de