06.08.2021, 10:10 Uhr

Gruppe Schellack gibt Konzert in der Alten Weberei Nordhorn

Die Gruppe Schellack besteht aus (von links): Heinz Bausen (Klavier und Gesang), Tobias Klomp (Gesang), Sabine Kluge (Violine und Gesang), Jürgen Huth (Gitarre und Gesang) und Dieter Linnenbaum (Kontrabass). Foto: Alte Weberei

Die Gruppe Schellack besteht aus (von links): Heinz Bausen (Klavier und Gesang), Tobias Klomp (Gesang), Sabine Kluge (Violine und Gesang), Jürgen Huth (Gitarre und Gesang) und Dieter Linnenbaum (Kontrabass). Foto: Alte Weberei

Nordhorn Das Kulturzentrum Alte Weberei veranstaltet am Sonntag, 12. September, um 18 Uhr gemeinsam mit der Musikgruppe Schellack einen unterhaltsamen musikalischen Abend.

„Für eine Nacht voller Seligkeit, da geb´ ich alles hin!“ – mit diesem Motto-Lied startet das Ensemble seinen ersten Auftritt nach der Pandemie und nimmt seine Zuhörenden mit auf eine musikalische Zeitreise in die 1920-er bis 1940-er Jahre, eine Zeit, die ähnlich wie heute von sozialen und politischen Extremen geprägt war, in der Tanz und Musik aber als Ablenkung von den Alltagssorgen erlebt wurden.

Schellack, das sind die Musiker Heinz Bausen (Klavier und Gesang), Jürgen Huth (Gitarre und Gesang), Tobias Klomp (Hauptsänger), Sabine Kluge (Geige und Gesang), Dieter Linnenbaum (Kontrabass). Hinzu kommen an diesem Abend zwei Gäste: Reinhard Prüllage als Moderator und Heinz Rohlfs, früheres Schellack-Mitglied, als Schlagzeuger.

Da viele Titel einem breiten Publikum bekannt sind, werden die Zuhörer des Öfteren zum Mitsingen eingeladen.

Es gelten die derzeitigen Corona-Regeln, voraussichtlich ist der Zugang ausschließlich für tagesaktuell zertifiziert Getestete, nachweislich wieder Genesene und vollständig Geimpfte möglich. Außerdem gibt es ein reduziertes Ticketkontingent von 212 Sitzplätzen.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich auf www.gn-ticket.de und in Nordhorn beim Reisebüro Richters, Thalia und den GN.