03.06.2022, 17:05 Uhr

Grundsteinlegung für neue Kita am Linnenbachweg in Uelsen

Sie freuen sich über den Spatenstich für die neue Kita: (vorne) Bürgermeister Wilfried Segger und Jutta Lux (Lebenshilfe) sowie (hinten) Gerold Hesselink (Geschäftsführer Grafschafter KonzeptBau), Thomas Kolde (Geschäftsführer Lebenshilfe), Henning Rake, Ulrich Wolbeck, Nicole Dubral (alle Architekturbüro WBR Wolbeck) und Gemeindedirektor Hajo Bosch. Foto: privat

Sie freuen sich über den Spatenstich für die neue Kita: (vorne) Bürgermeister Wilfried Segger und Jutta Lux (Lebenshilfe) sowie (hinten) Gerold Hesselink (Geschäftsführer Grafschafter KonzeptBau), Thomas Kolde (Geschäftsführer Lebenshilfe), Henning Rake, Ulrich Wolbeck, Nicole Dubral (alle Architekturbüro WBR Wolbeck) und Gemeindedirektor Hajo Bosch. Foto: privat

Uelsen Bereits seit vergangenem Jahr laufen die Planungen für den Bau einer neuen Kindertagesstätte in der Gemeinde Uelsen. „Nachdem ein Grundstück am Linnenbachweg erworben werden konnte, fanden in den letzten Wochen auf dem Gelände bereits die ersten umfangreichen Erd- und Gründungarbeiten für den Kita-Neubau statt“, berichtet die Gemeinde am Freitag. „In der vergangenen Woche war es dann endlich soweit: Der Grundstein für den Neubau der Kita in Trägerschaft der Lebenshilfe Grafschaft Bentheim wurde offiziell gelegt.“ Bürgermeister Wilfried Segger begrüßte dazu einige Gäste und legte anschließend mit der Bereichsleiterin „Kindheit und Therapie“ der Lebenshilfe, Jutta Lux, selbst Hand an den Neubau an.

Die Fertigstellung der Einrichtung werde bereits sehnlichst erwartet, äußerten Bürgermeister Wilfried Segger und Gemeindedirektor Hajo Bosch unisono. Aufgrund der stetigen großen Platznachfrage sind die Regel- und Krippengruppe für die Kommune dringend erforderlich. Darum hoffen sie, dass die Arbeiten weiter gut voranschreiten und die Räumlichkeiten im Sommer 2023 bezogen und mit Leben gefüllt werden können.

Der helle Neubau mit großzügigem Raumangebot ist für circa 40 Kinder mit einer Bruttogrundfläche von 912 Quadratmetern vorgesehen. Er bietet neben den Gruppenräumen sowie weiteren Intensivräumen auch einen großen Bewegungsraum und eine Cafeteria. Die reine Spielfläche für die Kinder beträgt rund 1711 Quadratmeter. „Für einen Erweiterungsbau stehen weitere 286 Quadratmeter auf dem Gelände zur Verfügung“, teilt die Gemeinde weiter mit.