30.07.2021, 11:55 Uhr

Grunderneuerung der A 31 ist abgeschlossen

Ab 6. August sind Richtung Oberhausen wieder beide Spuren frei. Foto: dpa

Ab 6. August sind Richtung Oberhausen wieder beide Spuren frei. Foto: dpa

Wietmarschen Die Autobahn Westfalen beendet die Arbeiten zur Grunderneuerung der Fahrbahn auf der A31 zwischen Wietmarschen und Twist noch im Laufe der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Ab Freitag, 6. August, können Reisende Richtung Oberhausen beide Spuren wieder uneingeschränkt befahren. Richtung Emden ist dies ab Mittwoch, 11. August, möglich. Zurzeit steht den Verkehrsteilnehmenden jeweils bereits eine Spur pro Richtung zur Verfügung.

Die Autobahn Westfalen hat 37 Millionen Euro investiert, um die Fahrbahn auf diesem zirka 14 Kilometer langen Streckenabschnitt in beide Fahrtrichtungen in rund 27 Monaten zu erneuern. Die Aus- und Auffahrten Twist, Geeste und Wietmarschen sowie die PWC-Anlage Heseper Moor liegen in diesem Abschnitt und wurden ebenfalls grundsaniert.

Umfangreiche Erneuerungen und Sanierungen

Bei der Grundsanierung ist der komplette Asphaltaufbau auf der Strecke sowie in den Aus- und Auffahrten in zwei Bauabschnitten auf 307.500 Quadratmetern ausgebaut und ersetzt worden. Der neue Fahrbahnaufbau ist 50 Zentimeter dick und besteht aus der sogenannten Verfestigung, das ist ein Sand-Zement-Gemisch, Asphalttragschicht, Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht. Er wurde auf eine zirka 35 Zentimeter vorhandene Schicht aus gespültem Sand eingebaut. Auf der PWC-Anlage Heseper Moor Ost und West sind auf insgesamt 18.400 Quadratmetern die Asphaltdecken erneuert und die Lastwagen-Stellplätze grundsaniert worden.

Die Autobahn Westfalen hat auch sämtliche Bauwerke auf diesem Streckenabschnitt saniert. Dazu gehören zehn Überführungen, zwölf Unterführungen sowie vier kleine Unterführungen für Gewässer. Zudem wurden alle Schutzplanken, Notrufsäulen sowie die gesamte Markierung erneuert und teilweise neue Wildschutzzäune installiert. Die Entwässerungskanäle wurden punktuell ebenfalls saniert. Komplett neu ist die Technik der Glättemeldeanlage bei Geeste.

Die Baumaßnahmen zwischen Wietmarschen und Twist sind der letzte Teil der Arbeiten zur Grunderneuerung der A31 zwischen Papenburg und Wietmarschen, die damit nach rund acht Jahren vollständig abgeschlossen ist. Die Autobahn wurde in diesem Abschnitt zum ersten Mal grunderneuert.

Zunehmender Verkehr auf der Verbindung zum Ruhrgebiet

Verkehrszählungen zeigen eine stetig zunehmende Verkehrsbelastung von Nord nach Süd. Dies gilt sowohl für die Gesamt-Verkehrsbelastung als auch im Schwerverkehr. Im Jahr 2005 lag das durchschnittliche tägliche Verkehrsaufkommen zwischen Wietmarschen und Twist pro Tag noch bei rund 17.000 Fahrzeugen; fünf Jahre später bei 21.000 und 2015 bereits bei 22.700 Fahrzeugen innerhalb von 24 Stunden.

Zur A 31: Die A 31 verbindet den Westen und Nordwesten Niedersachsens über das westliche Münsterland mit dem Ruhrgebiet. Über die A 31 erfolgt auch die Anbindung der Seehäfen Emden und Leer. Die Autobahn stellt in Verbindung mit den kreuzenden Autobahnen den Anschluss der Regionen Ostfriesland und Emsland an das regionale und überregionale Fernstraßennetz dar. Zudem hat die Autobahn auch für den Nordosten der Niederlande eine erhebliche Bedeutung, da sie zum einen den Anschluss an das überregionale Fernstraßennetz herstellt, zum anderen aber auch die niederländischen Wirtschaftsräume Groningen und Enschede/Hengelo auf dem kürzesten Weg miteinander verbindet.

Ems-Vechte