23.12.2019, 18:00 Uhr

Großer Erfolg für TT-Spieler der Oberschule Lohne

Die Tischtennisspieler der Oberschule Lohne konnten beim Turnier „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ einen großen Erfolg erzielen. Die Schüler gewannen den Entscheid ungeschlagen und konnten sich für den Bezirksentscheid qualifizieren.

Durch ihren Erfolg haben sich die Schüler für den Bezirksentscheid am 11. Februar 2020 in Osnabrück qualifiziert. Foto: Wieching

Durch ihren Erfolg haben sich die Schüler für den Bezirksentscheid am 11. Februar 2020 in Osnabrück qualifiziert. Foto: Wieching

Seit nunmehr 50 Jahren wird die Aktion „Jugend trainiert für Olympia“ ausgetragen. In verschiedenen Sportarten messen sich hier Schulklassen in Turnierform. Das große Ziel jedes Teams ist das Bundesfinale in Berlin, wo die besten Aktiven aus Deutschland ihren Meister ausspielen. Viele hochklassige Sportler, wie zum Beispiel Michael Groß (Schwimmen), Heike Henkel (Hochsprung) und auch Timo Boll (Tischtennis) haben ihre große Karriere einst mit „Jugend trainiert für Olympia“ begonnen.

Beim sehr gut vorbereiteten Turnier musste die Lohner Oberschule zuerst gegen das Gymnasium Lohne (Oldenburg) antreten. In packenden Spielen setzten sich die Grafschafter mit 8:1 durch. Das deutliche Ergebnis spiegelte aber nicht den Spielverlauf. Viele Spiele verliefen sehr eng und konnten knapp gewonnen werden. Aufgrund der sehr guten Moral und Nervenstärke war der Sieg dennoch verdient.

Im zweiten und entscheidenden Spiel mussten die Lohner Spieler gegen die Friedensschule Lingen antreten. Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln Jason Kuhn/Liam Grinke und Till Schnieders/Jonas Mahler konnten sich die Spieler, die von Marita Armbrust und Waldemar Hassert gut vorbereitet waren, durch Siege von Emil Lohmann und Till Schnieders absetzen. Doch die Lingener gaben sich nicht auf und konnten durch drei Siege in Folge verkürzen. Die Vorentscheidung fiel dann durch eine Topleistung von Jonas Mahler. Jonas konnte trotz 0:2-Satzrückstand das Spiel drehen und mit 3:2-Sätzen für sein Team gewinnen. Hierbei wehrte er nervenstark mehrere Matchbälle ab und konnte mit einem sehenswerten Angriff gewinnen. Den Schlusspunkt zum 6:3 Erfolg setzte das neuformierte Doppel Emil Lohmann/Luca Eling. Für das Lohner Schulzentrum waren neben Jason Kuhn, Till Schnieders, Jonas Mahler, Liam Grinke, Emil Lohmann auch Luca Eling und Lucas Rabbe an den Platten.

Ems-Vechte