21.02.2019, 21:30 Uhr

Grafschafter Kirchen per Mausklick erkunden

Ein modernes und zugleich innovatives Projekt hat die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Grafschaft Bentheim (ACK) in Zusammenarbeit mit dem Nordhorner Fotografen Franz Frieling umgesetzt.

Freuen sich über eine gelungene 360-Grad-Präsentation Grafschafter Kirchen im Internet (von links): Ulrich Högemann, Pfarrer der St. Augustinus-Kirchengemeinde, Jürgen Veldboer, Heinz-Hermann Nordholt (beide ACK), Hubert Winter (Stiftungsratsvorsitzender der Grafschafter Sparkassenstiftung) sowie Ideengeber und Fotograf Franz Frieling. Foto: privat

Freuen sich über eine gelungene 360-Grad-Präsentation Grafschafter Kirchen im Internet (von links): Ulrich Högemann, Pfarrer der St. Augustinus-Kirchengemeinde, Jürgen Veldboer, Heinz-Hermann Nordholt (beide ACK), Hubert Winter (Stiftungsratsvorsitzender der Grafschafter Sparkassenstiftung) sowie Ideengeber und Fotograf Franz Frieling. Foto: privat

Eine Auswahl der in vielen Fällen ausdrucksstarken Grafschafter Kirchen wird konfessionsübergreifend in einer 360-Grad-Ansicht auf der Internetplattform www.grafschafter-kirchen.de dargestellt. „Die Kirchen sind unter anderem neben dem Kloster Frenswegen oder der Burg Bentheim einige der wenigen zeitlich prägenden Bauwerke der Grafschaft“, verdeutlicht Hubert Winter, Stiftungsratsvorsitzender der Grafschafter Sparkassenstiftung, die das Projekt mit 9000 Euro unterstützt.

Für überdurchschnittlich viele Grafschafter gehöre ihre Kirche, genauer gesagt, ihre Gemeinde, immer noch zu den Konstanten ihrer Lebensrealität, meint ACK-Vorstandsmitglied Heinz-Hermann Nordholt. Die klare ökumenische Orientierung der Kirche habe für das öffentliche Leben der Grafschaft und für die soziale Bindekraft unseres Gemeinwesens positive Auswirkungen, ist sich darüber hinaus der ACK-Vorsitzende Jürgen Veldboer sicher. Zentrum und sichtbarer, im wörtlichen Sinne begehbarer Inbegriff von christlicher Gemeinschaft seien die Kirchen. „Einige von ihnen hier in der Grafschaft sind bereits sehr alt, andere bestechen durch architektonische Besonderheiten oder durch ihre Innengestaltung“, verdeutlicht Nordholt, der hinzufügt: „Viele sind auch außerhalb der Gottesdienstzeiten sehenswerte Ziele von Besuchen. Einen solchen Besuch zu ermöglichen und den dafür nötigen Aufwand zu minimieren – das ist das Ziel des digitalen, konfessionsübergreifenden Projektes gewesen.“

Ideengeber war der Nordhorner Fotograf Franz Frieling, der in den letzten Monaten akribisch die Grafschafter Kirchenräume fotografiert und besonders in Szene gesetzt hat. Unter professioneller Mithilfe eines Fachmanns konnten die Fotomotive in 360-Grad-Ansichten programmiert werden. Dank der Unterstützung weiterer Sponsoren konnte darüber hinaus die Aufbereitung des Internetportals www.grafschafter-kirchen.de durch die Agentur Bartsch und Frauenheim erfolgen. Mit den Mitteln der modernen Informationstechnik wurden die Kirchen in einer Weise zugänglich gemacht, die einer tatsächlichen Begehung nahekommt. Der Raum kann per Mausklick „betreten und erkundet“ und in allen vom Betrachter selbst gewählten Richtungen in Augenschein genommen werden. Auch erläuternde Texte zum Beispiel zu den Kirchen selbst oder zum Interieur sowie vereinzelte Klangbeispiele der Orgeln runden das Angebot ab

Insgesamt 19 Kirchen wurden in Abstimmung zwischen der ACK und den jeweiligen Kirchengemeinden in das Projekt aufgenommen: Reformierte Alte Kirche am Markt, Nordhorn;lutherische Kreuzkirche, Nordhorn; Klosterkapelle im Kloster Frenswegen, Nordhorn; Baptistenkirche, Nordhorn; Marienkapelle im Haus St. Marien, Nordhorn; St.-Augustinus-Kirche, Nordhorn; -reformierte Kirche, Brandlecht; -lutherische Martin-Luther-Kirche, Bad Bentheim; St.-Johannes-Kirche, Bad Bentheim; reformierte Kirche, Schüttorf; reformierte Kirche, Ohne; reformierte Kirche, Uelsen; reformierte Kirche, Lage; St.-Joseph-Kirche, Emlichheim; altreformierte Kirche, Emlichheim; lutherische St.-Johannes-Kirche, Neuenhaus; reformierte Kirche, Georgsdorf; St. Johannes-Apostel-Kirche, Wietmarschen; Herrnhuter Brüdergemeine, Neugnadenfeld.