07.10.2020, 12:52 Uhr

Grafschafter in niedersächsisches Landtagspräsidium gewählt

Einen von drei Sitzen, die durch die Auflösung der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag frei geworden sind, bekleidet Thomas Brüninghoff. Foto: Schunk

Einen von drei Sitzen, die durch die Auflösung der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag frei geworden sind, bekleidet Thomas Brüninghoff. Foto: Schunk

Hannover/Nordhorn Am Dienstag ist der Nordhorner Landtagsabgeordnete Thomas Brüninghoff in das Präsidium des Niedersächsischen Landtags gewählt worden. Aufgrund der Auflösung der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag mussten zwei von der AfD gestellte Abgeordnete den Präsidiumssitz als Schriftführer verlassen. Diese beiden sowie ein weiterer verfügbarer Sitz wurden nun durch die Oppositionsabgeordneten Thomas Brüninghoff (FDP), Horst Kortlang (FDP) und Imke Byl (Bündnis 90/Die Grünen) besetzt. Das teilt Brüninghoffs Nordhorner Wahlkreisbüro mit.

Der Nordhorner sitzt seit 2019 als Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung für die FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, zudem ist er Mitglied der Enquetekommission Ehrenamt. 2006 trat er der FDP bei, seit 2009 ist er Kreisvorsitzender der FDP Grafschaft Bentheim. Seit 2016 ist er Mitglied im Rat der Stadt Nordhorn.

Ems-Vechte