Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.09.2020, 13:36 Uhr

Grafschafter Gleichstellungsbeauftragte laden De Ridder ein

Trafen sich zum Gespräch (von links): Anja Milewski (Stadt Nordhorn), Zdravka Buettner (Landkreis Grafschaft Bentheim), Heike Schmale (Samtgemeinde Schüttorf), SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder, Andrea Winter (Samtgemeinde Neuenhaus), Ilona Milius (Gemeinde Wietmarschen) und Beate Sleefenboom (Samtgemeinde Emlichheim). Es fehlt Frieda Rotter (Samtgemeinde Uelsen). Foto: privat

Trafen sich zum Gespräch (von links): Anja Milewski (Stadt Nordhorn), Zdravka Buettner (Landkreis Grafschaft Bentheim), Heike Schmale (Samtgemeinde Schüttorf), SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder, Andrea Winter (Samtgemeinde Neuenhaus), Ilona Milius (Gemeinde Wietmarschen) und Beate Sleefenboom (Samtgemeinde Emlichheim). Es fehlt Frieda Rotter (Samtgemeinde Uelsen). Foto: privat

Grafschaft Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Gleichstellung der Geschlechter bildeten kürzlich das Schwerpunktthema eines Gesprächs der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Daniela De Ridder mit den Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim. „Die Corona-Krise verstärkt die schon bestehenden Benachteiligungen von Frauen. Sie wirkt wie eine Lupe auf die vorhandenen Probleme und macht die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten wichtig wie nie“, so die Kernaussage der Grafschafter Gleichstellungsbeauftragten.

Hohe Belastung

Bei dem Treffen, das vom Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim initiiert wurde, ist deutlich geworden, „dass besonders Frauen mit der außergewöhnlichen Belastung durch die Pandemie und den Folgen zu kämpfen haben. Frauen sind derzeit extrem gefordert“, so Zdravka Buettner, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Grafschaft Bentheim. Ein Beispiel sei die Kinderbetreuung. „Viele Frauen müssen während der Arbeit im Homeoffice gleichzeitig das Homeschooling der Kinder organisieren. Den Frauen verlangt diese Doppelbelastung viel ab. Besonders stark betroffen sind natürlich Alleinerziehende, häufig Frauen, die oft Probleme bei der Unterbringung oder Betreuung der Kinder in der Arbeitsphase haben“, führte Andrea Winter, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Neuenhaus aus. Und Heike Schmale von der Samtgemeinde Schüttorf ergänzte, „dass diese zu leistende Care-Arbeit wiederum Auswirkungen auf den Job oder die Karriere und damit auch auf die finanzielle Situation der Frau hat. Vielen droht die Kurzarbeit oder der Verlust ihrer Anstellung, besonders im Fall eines Minijobs.“

Corona-Krise verstärkt Probleme

„Da Frauen ohnehin oft Geringverdienerinnen sind, ist mit massiven finanziellen Einschränkungen oder einer noch stärkeren Abhängigkeit vom Partner zu rechnen“, so die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Wietmarschen, Ilona Milius, gegenüber De Ridder. Diese Abhängigkeit könne dazu führen, dass Frauen, die in ihrer Beziehung nicht mehr glücklich sind oder sogar unter häuslicher Gewalt leiden, keinen Ausweg sehen und die Situation akzeptieren würden, gab Beate Sleefenboom von der Samtgemeinde Emlichheim zu bedenken. „Eingeschränkte Freizeitaktivitäten, finanzielle Sorgen, Homeoffice sowie Homeschooling sind oft Auslöser zunehmender Gewaltpotenziale in Familien und Beziehungen“, fügte Anja Milewski, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nordhorn, hinzu.

„Wir haben deutlich gemacht, dass durch die Corona-Krise keine neuen Themen in unserem Arbeitsalltag auftreten, aber die bereits vorhandenen Probleme mitunter verstärkt werden und somit der Gleichstellung der Geschlechter leider entgegenwirken“, bilanzierte Zdravka Buettner vom Landkreis. Die Bundestagsabgeordnete De Ridder bedankte sich zum Ende des Gesprächs: „Das war eine erhellende Zusammenkunft. Ich bin froh, dass ich dieser Einladung gefolgt bin.“ Ein weiteres Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann ist den Organisatorinnen zufolge bereits in Planung.

Ems-Vechte