25.03.2021, 16:56 Uhr

Glasfaser für die Gewerbegebiete Nordhorn Nord und Süd

Grafschafter Breitband vermarktet kostenlose Glasfaseranschlüsse. Foto: Vennemann

© Sascha Vennemann

Grafschafter Breitband vermarktet kostenlose Glasfaseranschlüsse. Foto: Vennemann

Nordhorn Ein zuverlässiger und stabiler Internetanschluss ist nicht nur für den privaten Gebrauch von großer Wichtigkeit, besonders für Gewerbetreibende ist er heutzutage inzwischen notwendig. Viele Anwendungen und vor allem die Nutzung von mehreren Mitarbeitern zeitgleich bringt viele Internetanschlüsse an ihre Grenzen. Dem will der Netzbetreiber Grafschafter Breitband nun in den Gewerbegebieten Nordhorn Nord und Süd zusammen mit der Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH (NVB) und der Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG ein Ende bereiten.

Denn hier wird das Team von Grafschafter Breitband nun die Vermarktung für zukunftsfähige Glasfaseranschlüsse durchführen. „Wir freuen uns sehr, in den kommenden Wochen in den direkten Dialog mit den ansässigen Unternehmen zu treten, denn wir wissen, dass Gewerbetreibende oftmals abhängig sind von schnellen und stabilen Internetanschlüssen“, berichtet Inga Lassen, Teamleiterin im Vertrieb und Marketing bei Grafschafter Breitband. Der Glasfaseranschluss ist kostenlos und wird bis in das Gebäude verlegt, sofern ein Vertrag mit Grafschafter Breitband geschlossen wird. „Unsere Produkte sind bedarfsorientiert gestaltet. So wird nur für Leistungen gezahlt, die auch benötigt werden“, so Lassen weiter.

Neben einer telefonischen Beratung werden auch Termine vor Ort angeboten. „Es liegt uns am Herzen, die Bedürfnisse der jeweiligen Unternehmen in persönlichen Gesprächen gemeinsam zu ermitteln, um dann ein passendes und individuelles Angebot erstellen zu können“, berichtet Folke Wollesen, Mitarbeiter im Vertrieb bei Grafschafter Breitband.

Der Ausbau im Gewerbegebiet Süd hat durch die NVB bereits begonnen, die Anschlüsse sollen bereits im Herbst genutzt werden können. Im Gewerbegebiet Nord, das die beiden Gebiete Hüsemanns Esch und Bosinks Kamp umfasst, wird die Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG den Ausbau koordinieren. Hier ist allerdings eine Mindestanschlussquote von 55 Prozent erforderlich. Die Vermarktungsphase der kostenlosen Glasfaseranschlüsse endet in beiden Gebieten am 30. April.

Weitere Informationen gibt es auf www.grafschaft-breitband.de im Bereich Geschäftskunden.