04.05.2021, 15:15 Uhr

Gewinner der Grafschafter Filmklappe stehen fest

Die Preise werden in diesem Jahr coronabedingt verschickt. Dezernentin Gunda Gülker-Alsmeier freut sich mit den Gewinnern. Foto: Landkreis

Die Preise werden in diesem Jahr coronabedingt verschickt. Dezernentin Gunda Gülker-Alsmeier freut sich mit den Gewinnern. Foto: Landkreis

Nordhorn Das kommunale Medienzentrum des Landkreises Grafschaft Bentheim forderte auch in diesem Jahr Kinder und Jugendliche aus der Grafschaft Bentheim dazu auf, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich aktiv mit dem Medium „Film“ auseinanderzusetzen. Thema und Genre bleibt den Teilnehmern dabei selbst überlassen.

Nach intensiven Diskussionen und großer Freude beim Anschauen aller Filme stehen die Gewinner nach der Juryauswahl fest. Die Gewinnerfilme erhalten je 200 Euro und nehmen an der Filmklappe Niedersachsen teil.

In der Kategorie „Jahrgang 7-10“ gewann der Film „Hunted“, Evangelisches Gymnasiums Nordhorn. Platz zwei ging an „SOS-Bande – der gestohlene Pokal“, Schulzentrum Lohne, und den dritten Platz erhielt der Film „Angst vor dem Tod“, Evangelisches Gymnasium Nordhorn.

In der Kategorie „Jahrgang 11-13“ ist der Film „Retter auf vier Pfoten“, Burg-Gymnasium Bad Bentheim, mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. „Corona und die Grafschaft – ein Landkreis im Ausnahmezustand“, Gymnasium Nordhorn, belegte den zweiten Platz und den dritten Platz erhielt „Herkules der Bachelor“, ebenfalls Gymnasium Nordhorn.

Trotz erschwerter Umstände für die Filmteams durch die Corona-Pandemie sind zahlreiche Filme bei der Grafschafter Filmklappe eingereicht worden. „Ich freue mich über das große Engagement und die Kreativität der Teilnehmer sowie die Vielseitigkeit der Kurzfilme“, sagt Kreisrätin Gunda Gülker-Alsmeier.

Die Schulen und Preisträger wurden online benachrichtigt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Preisverleihung in diesem Jahr leider nicht öffentlich durchgeführt werden. Stattdessen werden die Urkunden und Preise an die Schulen verschickt. Von den Jurymitgliedern Gerlinde Schmidt-Hood und Dr. Thomas Niemeyer gab es für alle Teilnehmer Videobotschaften und zusätzlich für die Siegervideos und die Zweitplatzierten je eine auf den Film bezogene Video-Laudatio.

Ems-Vechte