Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.05.2019, 12:00 Uhr

Gesunde Ernährung für ein zufriedenes Leben

Schulen und Kitas haben noch bis zum 14. Mai die Möglichkeit, sich um kostenlose Schulmilch sowie kostenloses Schulobst und -gemüse für das kommende Schuljahr zu bewerben. Das teilt der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann mit.

Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann ruft Kitas und Grundschulen auf, sich für kostenlose Schulmilch und kostenloses Schulobst zu bewerben. Foto: Konjer

Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann ruft Kitas und Grundschulen auf, sich für kostenlose Schulmilch und kostenloses Schulobst zu bewerben. Foto: Konjer

„Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Baustein für ein glückliches und zufriedenes Leben“, ist sich der örtliche Abgeordnete Stegemann sicher. Er weist auf die laufende Antragsfrist hin, damit sich möglichst viele Schulen und Kitas bewerben und so einen Beitrag dazu leisten, Kinder auch in der Schule und in Kitas an gesunde Ernährung heranzuführen. Stegemann: „Dabei kann ein nachhaltiger Lerneffekt insbesondere durch pädagogische Begleitmaßnahmen sichergestellt werden.“

Bewerben können sich Schulen im Primarbereich (Klassenstufen 1 bis 4) und Förderschulen (Klassenstufen 1 bis 6) sowie Kindertageseinrichtungen (Kinder in der Altersstufe 3 bis 6 Jahre). Schulen können sich für beide Komponenten, Kitas ausschließlich für Schulmilch über das Internetportal des Landes Niedersachsen www.schulprogramm.niedersachsen.de bewerben. Die genauen Bewerbungsmodalitäten sind auf dieser Homepage zu finden. Auf dem Onlineportal sind auch die verpflichtenden pädagogischen Begleitmaßnahmen zusammengestellt.

Bereits seit dem Schuljahr 2017/2018 bietet sich Schulen und Kindertageseinrichtungen die Chance, am EU-Schulprogramm teilzunehmen und so die Möglichkeit zu bekommen, kostenloses Obst und Gemüse sowie Milch für die Kinder zu erhalten. Im Schuljahr 2017/2018 profitierten insgesamt 2,5 Millionen Kinder an 28.000 Bildungseinrichtungen in Deutschland von dem EU-Programm.

Ems-Vechte