23.11.2022, 12:15 Uhr

Georgsdorfer Züchter erzielen Bestnoten bei 73. Geflügelschau

Bürgermeister Berthold Egbers (Zweiter von links) beglückwünscht die erfolgreichen Rassegeflügelzüchter Hans Lamann, Timon Lamann, Leon Lamann, Gerwin Wolterink, Gerhard Bruns, Rene Klokkers (von links) und Lotta de Vries (vorn) zu ihren Meistertiteln und Zuchtpreisen. Foto: privat

Bürgermeister Berthold Egbers (Zweiter von links) beglückwünscht die erfolgreichen Rassegeflügelzüchter Hans Lamann, Timon Lamann, Leon Lamann, Gerwin Wolterink, Gerhard Bruns, Rene Klokkers (von links) und Lotta de Vries (vorn) zu ihren Meistertiteln und Zuchtpreisen. Foto: privat

Nach zweijähriger, pandemiebedingter Pause konnte der Rassegeflügelzuchtverein Georgsdorf-Füchtenfeld am 13. November seine 73. Geflügelschau veranstalten. Die Züchter des Georgsdorfer Vereins freuten sich, eine bunte Vielfalt farbenprächtiger Hühner- und Taubenrassen endlich wieder einem breiten Publikum präsentieren zu können. Zahlreiche Besucher hatte sich am Sonntag auf den Weg zur Ausstellungshalle an der Dr.-Picardt-Straße gemacht, sie alle wurden von den rund 300 Tieren mit lautem Gackern und Gurren herzlich begrüßt.

Der Rassegeflügelzuchtverein ist mit etwa 50 zumeist aktiven Mitgliedern eine feste Größe des Georgsdorfer Vereinslebens. So ließ es sich Bürgermeister Berthold Egbers auch nicht nehmen, der Geflügelschau einen Besuch abzustatten, um Aussteller und Gäste willkommen zu heißen. Egbers zeigte sich insbesondere erfreut über die guten Leistungen im Jugendbereich. „Bei der Ausübung dieses Hobbys lernen die Heranwachsenden, neben der Liebe zum Tier auch Verantwortung zu übernehmen“, lobte Egbers das Engagement der Jugendgruppe, die derzeit aus neun aktiven Jungzüchtern besteht.

Anerkennung zollte Berthold Egbers auch den vielen ambitionierten Vereinsmitgliedern für die Ausrichtung der Veranstaltung: „Jedes Jahr aufs Neue stellen die Geflügelliebhaber diese Ausstellung auf die Beine. Es werden ein Dutzend leckere Kuchen gebacken, eine große Tombola aufwendig vorbereitet und das Vereinsheim liebevoll dekoriert“, so Egbers, der sich anschließend von den anwesenden Zuchtprofis über den Wettbewerb und das Bewertungssystem eingehend informieren ließ.

Erfreut über den positiven Zuspruch und die gute Besucherresonanz eröffnete der 1. Vorsitzende Hans Lamann die 73. Geflügelschau. Die Ausstellung ist für viele Züchter der wichtigste Termin des Jahres, da ihre Tiere hierbei von speziell geschulten Preisrichtern nach den Zuchtzielen der jeweiligen Rasse bewertet werden. Bereits am Tag zuvor hatten die Preisrichter die züchterische Qualität der Tiere begutachtet. Ermittelt wurden daraus die Vereinsmeister der Senioren und der Jugendgruppe. Die Bewertung der Juroren war denn auch ein Beleg dafür, dass die Qualität der präsentierten Tiere bei dieser Schau als ausgesprochen gut bezeichnet werden konnte: Vergeben wurde zwölfmal die Bestnote „Vorzüglich“ und 23-mal die Note „Hervorragend“.

Vereinsmeister wurde Rene Klokkers mit der Rasse Elsterpurzler rot, Vizevereinsmeister wurde Gerwin Wolterink (Rheinische Ringschläger blau mit schwarzen Binden).

Als Jugendvereinsmeisterin wurde Lotta de Vries mit der Rasse Sebright silber schwarzgesäumt ausgezeichnet. Leon Lamann wurde Vizejugendvereinsmeister (Brünner Kröpfer weiß).

Weitere Zuchtpreise gingen in der Kategorie große Hühner an Gerhard Bruns für seine Australorps schwarz. Den Zuchtpreis Zwerghühner errang Tim Raterink (Holländische Zwerge gold weizenfarbig). Timon Lamann erhielt den Zuchtpreis Tauben (Kölner Tümmler schwarz). Über die Verleihung des Harm-Egbers-Gedächtnispreises durfte sich Astrid Lühn-Bruns für ihre Züchtung Zwerg Australorps schwarz freuen.

Zum Abschluss einer gelungenen Ausstellung teilte der Vereinsvorstand mit, dass die Vorbereitungen für die 74. Geflügelschau im kommenden Jahr bereits angelaufen seien. Für den Rassegeflügelzuchtverein Georgsdorf-Füchtenfeld wird dies sicherlich eine besondere Veranstaltung, da der Verein 2023 sein 75-jähriges Bestehen feiern kann.