03.08.2021, 09:15 Uhr

Gelungener Schulabschluss für neun Kaufleute im E-Commerce

Die Kaufleute im E-Commerce mit ihrem Klassenlehrer Michael Mielke. Foto: Otte

Die Kaufleute im E-Commerce mit ihrem Klassenlehrer Michael Mielke. Foto: Otte

Nordhorn Zur großen Freude aller Beteiligten konnten die Kaufmännischen Berufsbildenden Schulen Landkreis Grafschaft Bentheim (KBS) neun Kaufleute im E-Commerce verabschieden – ein dreijähriger Ausbildungsberuf, der im Sommer 2018 bundesweit erstmalig angeboten wurde. Sowohl die Prüflinge als auch die Ausbildungsbetriebe und die Lehrkräfte leisteten Pionierarbeit bei der Planung und Umsetzung der praxisnahen und facettenreichen Ausbildung vor Ort und im Unterricht.

Um eine Ausbildungsberechtigung der IHK zu erhalten, müssen ausbildungswillige Unternehmen bestimmte Bedingungen erfüllen, zu denen auch mehrjährige Erfahrung im jeweiligen Fachgebiet gehört. Glücklicherweise fanden im Sommer 2018 eine passende Anzahl an Auszubildenden und Grafschafter Unternehmen zusammen, so dass der schulische Teil der Ausbildung am Standort Nordhorn stattfinden konnte und auch zukünftig stattfinden wird.

„Langfristig bedeutet dies sicherlich einen Vorteil für Grafschafter Unternehmen, von denen mittlerweile viele eigene Online-Shops aufgebaut haben und somit auf der Suche nach ausgebildeten Fachkräften im E-Commerce sind. Auch zukünftig wird die Digitalisierung einen bedeutenden Einfluss auf die Abläufe im Unternehmen und die Kommunikationswege mit Kunden und Lieferanten haben. Gerade in Pandemiezeiten hat sich ein funktionierender Vertrieb über das Internet als wichtiges Standbein zur Sicherung der Position der Unternehmen am Markt herausgestellt“, erläuterte Klassenlehrer Michael Mielke.

Während einer Feierstunde gratulierte Schulleiter Wolfgang Schönnagel kürzlich den neun erfolgreichen Kaufleuten im E-Commerce und wünschte ihnen für ihre berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute. Mit dem Zitat „An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.“ von Charlie Chaplin spielte er auch auf die damalige Situation der Entscheidung für einen vollkommen neuen Ausbildungsberuf an – ein Wagnis, das die nun ehemaligen Auszubildenden eingegangen seien. Frauke Hofschröer, Koordinatorin der Berufsschule, schloss sich den Glückwünschen an und dankte ganz besonders den Teamleitern E-Commerce, André Bischoff und Michael Mielke, die sich mit ihrem Team mit viel Begeisterung und Engagement auf den neuen Ausbildungsberuf eingelassen und so zum Erfolg der Prüflinge beigetragen hätten.

Aus der Perspektive der Auszubildenden ließen Phillip Hillen und Lennart Röseler die Gäste an ihren Erfahrungen während der Ausbildung teilhaben. Sie dankten jedem ihrer Lehrkräfte mit persönlichen und wertschätzenden Worten und brachten die Zuhörer mit einigen Anekdoten zum Schmunzeln. Den Absolventinnen und Absolventen wünschten sie: „Möget ihr alle jeden Tag dem Erreichen eurer Ziele einen Schritt näher kommen. Und wenn ihr zwischendurch doch einmal ins Stolpern geraten solltet, lasst euch in eurem Leben von einzelnen Bauchlandungen nicht verunsichern.“ Die beiden hielten nicht nur die Rede der Absolventinnen und Absolventen, sondern konnten auch als Jahrgangsbeste ein Präsent des Fördervereins der KBS entgegennehmen.

Folgende Prüflinge habe ihre Ausbildung erfolgreich absolviert: Tobias Derks (Beckhuis), Phillip Hillen (Funduino), Petrit-Julian Kanthak (Schuhhaus Hilbers), Justin Kreikebaum (A.B.C. Worldwide), Daniel Michel (Diederichs Karosserieteile), Timo Oehne (Beckhuis), Maximilian Oelen (Campus Handwerk), Jason Penseler (Campus Handwerk) und Lennart Röseler (Georg Utz). Klassenlehrer war Michael Mielke.

Ems-Vechte