Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.05.2020, 04:35 Uhr

Gegen Schnecken: Dahlien morgens und von unten gießen

Dahlien sind beliebte Blumen. Ihre riesigen, kräftig gefärbten Blüten markieren im Spätsommer den Höhepunkt des Gartens. Bereits jetzt werden sie ausgesetzt - und müssen einem Fressfeind trotzen.

Bevor Dahlien im Sommer ihre prächtigen Blüten zeigen, müssen Hobbygärtner sie gegen einige Fressfeinde verteidigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Bevor Dahlien im Sommer ihre prächtigen Blüten zeigen, müssen Hobbygärtner sie gegen einige Fressfeinde verteidigen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

dpa/tmn Bornhöved Schnecken haben eine Lieblingsspeise: Dahlien, insbesondere deren frischen Austrieb. Er wird „immer wieder von Schnecken abgeraspelt, bis die Pflanze erschöpft ist und eingeht“, erklärt die holsteinische Gärtnerin Svenja Schwedtke.

Ihr Tipp: „Wählen Sie gut kontrollierbare, sonnige Pflanzstellen und meiden Sie die Nähe von Hecken und Bodendeckern.“

Außerdem sollten Gartenbesitzer den Boden um Dahlien nicht mit Rasenschnitt mulchen. Und sie nicht am Abend mit Wasser versorgen. Beides lieben Schnecken ebenfalls - was sie umso eher zu den Dahlien lockt. Daher sollte man Dahlien besser am Morgen gießen - „und zwar von unten“, erklärt Schwedtke. Man gibt das Wasser also nicht über die Pflanzen, sondern direkt an die Erdoberfläche, unter der die Knolle der Pflanze liegt.

Wer Dahlien in einen Topf pflanzt, der sollte ein Modell mit umgebogenem Rand wählen. Dieser ist eine Barriere für Schnecken.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2020, 04:36 Uhr
Aktualisiert:
7. Mai 2020, 04:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Ems-Vechte