07.05.2019, 17:00 Uhr

Geflüchtete Frauen lernen Fahrrad fahren

Mit dem Ziel die Mobilität und Selbstständigkeit zu fördern, nahmen 20 Frauen unter anderem aus dem Iran, Syrien, Irak und Rumänien an zwei Fahrradfahrkursen teil.

Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern nahmen am gemeinschaftlichen Fahrradkurs des Kreissportbundes und der Gleichstellungsstelle der Stadt Nordhorn teil. Foto:privat

Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern nahmen am gemeinschaftlichen Fahrradkurs des Kreissportbundes und der Gleichstellungsstelle der Stadt Nordhorn teil. Foto:privat

Die Organisatoren bestehend aus der Koordinierungsstelle – Integration im Sport des Kreissportbundes und das Gleichstellungsbüro der Stadt Nordhorn ziehen ein positives Fazit der zweiwöchigen Kurse „Wir sind glücklich darüber mit dieser Maßnahme, den Teilnehmerinnen einen weiteren Schritt zur Integration in das soziale Leben ermöglicht zu haben“, fassten Anja Milewski von der Stadt Nordhorn und Javad Seif, KSB, zusammen.

Alle Teilnehmerinnen beendeten erfolgreich die Kurse, welche mit einer gemeinsamen Fahrradtour über zehn Kilometer, quer durch das Stadtgebiet und bis zur niederländischen Grenze, abgeschlossen wurden.

Weitere integrative Fahrradfahrkurse für Frauen und Männer aus unterschiedlichen Herkunftsländern und sozialer Schichten sind in Planung. Weitere Informationen über die Kurse und sonstige integrative Maßnahmen erteilen Javad Seif, Koordinierungsstelle des KSB, unter (05921) 8537316 oder Anja Milewski, Gleichstellungsbüro der Stadt Nordhorn, unter (05921) 878237.