23.11.2022, 16:45 Uhr

Friedensbotschaft erklingt in Wort und Musik in der Kreuzkirche

Die renommierten Musiker Ulrike Lausberg und Matthias Reuland gestalten den musikalischen Part des vorweihnachtlichen Abends in der Nordhorner Kreuzkirche. Foto: Peitzmeier

Die renommierten Musiker Ulrike Lausberg und Matthias Reuland gestalten den musikalischen Part des vorweihnachtlichen Abends in der Nordhorner Kreuzkirche. Foto: Peitzmeier

Der Friedensbotschaft von Bethlehem in Wort und Musik begegnen, Kerzenlicht und die adventlich gestaltete Kirche genießen – dazu bietet ein Konzert in der lutherischen Kreuzkirche Nordhorn am Freitag, 9. Dezember, um 19 Uhr Gelegenheit. Matthias Reuland an der Violine und Ulrike Lausberg an der Orgel werden den Abend gemeinsam mit Jens Peitzmeier gestalten, der die Lesungen vorträgt. Die Zuhörer sind herzlich zum Mitsingen bekannter Advents- und Weihnachtslieder eingeladen.

Die Vorbereitung auf die Geburt Jesu und die Botschaft des Weihnachtsengels, der den Menschen große Freude und Frieden verkündigt, bilden den inhaltlichen Rahmen für adventliche und weihnachtliche Texte und Musik. Von Barockmusik der Komponisten Bach und Leclair bis hin zu zeitgenössisch-modernen Interpretationen bekannter Weihnachtslieder erstreckt sich das Spektrum des Programms.

„Mit Ulrike Lausberg und Matthias Reuland konnten zwei Musiker gewonnen werden, die ihre Zuhörer immer wieder neu mit thematisch vielfältigen Programmen im In- und Ausland begeistern. Ihre Advents- und Weihnachtskonzerte leben von einer tief verinnerlichten Spiritualität, musikalischem Können und großer Spielfreude“, kündigt Kantor Jens Peitzmeier an.

Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten stattdessen um eine großzügige Kollekte, mit der unter anderem die anfallenden Heizkosten finanziert werden sollen.