Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.11.2018, 17:00 Uhr

Franz Recke ist Grafschafter Schnellschachmeister 2018

Im wahrsten Sinne um die Wurst ging es wieder bei den 27. Schnellschachmeisterschaften der Grafschaft Bentheim. Turniersieger wurde Philipp Reckzügel aus Gronau.

Franz Recke ist Grafschafter Schnellschachmeister 2018

Die erfolgreichen Teilnehmer Tabea Emmrich (Kreismeisterin), Hannes Kruse (Jugendmeister), hinten: Klaus Baer (Sieger B-Gruppe), Philipp Reckzügel (Turniersieger), Franz Recke (Kreismeister 2018), und Dieter Kunert (Kreisvorsitzender) Foto: privat

Am Sonntag, 11. November, im Vereinsheim am Sportplatz in Veldhausen war es soweit: Neben dem Ehrenpokal des Landkreises Grafschaft Bentheim konnten die Teilnehmer aus insgesamt fünf Vereinen nach sieben gespielten Runden zahlreiche Wurst- und Schinkenpreise, aber auch etliche Schachbücher gewinnen.

Seinen ersten Kreismeistertitel und gleichzeitig den größten Schinken sicherte sich dabei Franz Recke vom SV Bad Bentheim. Zwar wurde Philipp Reckzügel vom SC Gronau Sieger des Turniers, da er aber für einen Verein außerhalb der Grafschaft aktiv ist, konnte er nur außerhalb der Konkurrenz teilnehmen. Eine große Salami war aber auch ihm sicher. Reckzügel war 2012 schon einmal Turniersieger geworden.

Punktgleich mit dem Kreismeister, nur minimal schlechter in der Feinwertung, wurde Vorjahressieger Andre Elbert (SV Veldhausen) zweiter der Kreismeisterschaften vor Andreas Wenning (SV Veldhausen).

Platz eins in der Seniorenwertung sicherte sich ebenfalls Kreismeister Franz Recke (Bad Bentheim) vor Vorjahressieger Helmut Wild (SC Steinfurt) und Eberhard Grabs (SV Veldhausen).

Platz eins in der B-Gruppe (die nach Wertungszahlen zweite Hälfte des Teilnehmerfeldes) belegte Klaus Baer vom SC Gronau.

Beste Teilnehmerin und damit Kreismeisterin 2018 wurde Tabea Emmrich (SV Veldhausen).

Der Titel Grafschafter Schnellschachmeister der Jugend ging an den Nordhorner Hannes Kruse (SK Nordhorn-Blanke)

Zu dem vom SV Veldhausen unter der Leitung von seinem Vorsitzenden Eberhard Grabs und Turnierleiter Ralf Schüring wieder einmal hervorragend ausgerichteten und sehr harmonisch durchgeführten Turnier hatten sich diesmal 16 Aktive eingefunden. Dafür hatten auch sie sich eine dicke Salami verdient.

Alle Teilnehmer konnten einen der vielen Wurst-, Schinken- oder Buchpreise mit nach Hause nehmen. Keiner ging leer aus.

Kreisvorsitzender Dieter Kunert zeigte sich bei der Siegerehrung mit dem Ablauf der nun schon 27. Schnellschachmeisterschaften auf Kreisebene wieder sehr zufrieden und lobte die ausgezeichneten Turnierbedingungen im Spiellokal am Veldhauser Sportplatz.

Gleichzeitig verwies Kunert schon jetzt auf das 28. Schnellschachturnier im Herbst 2019. ‚Wir hatten in diesem Jahr eine leichte Steigerung der Teilnehmerzahl, aber es ist noch weitere Luft nach oben‘, merkte der Vorsitzende an. Denn dann heißt es wieder: Es geht um die Wurst.