24.11.2020, 16:38 Uhr

Fördermittel für Sanierung der Turnhalle Grundschule Blanke

Schulsanierung in Nordhorn geht voran. Foto: Konjer

Schulsanierung in Nordhorn geht voran. Foto: Konjer

Nordhorn Das Land Niedersachsen fördert die Sanierung der Umkleiden und Sanitärräume der Turnhalle an der Grundschule Blanke mit 224.000 Euro. Das geht aus einer Pressemitteilung des Niedersächsischen Umwelt- und Bauministers Olaf Lies hervor. Die Stadt Nordhorn hat sich somit als eine von 21 Kommunen erfolgreich um die Aufnahme in das neue Förderprogramm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ beworben.

Über das Förderprogramm werden bis zu 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten für die jeweiligen Projekte getragen. Die Stadt Nordhorn hat für die Sanierung des 60 Jahre alten Umkleide- und Sanitärtrakts Kosten von 499.000 Euro veranschlagt. Dafür erhält sie eine Förderung von 45 Prozent, da die Turnhalle zur Hälfte für den Schulsport genutzt wird. Schulsport wird vom Förderprogramm nicht abgedeckt. Von den 224.000 Euro Förderung trägt wiederum 75 Prozent der Bund, der Rest des Geldes kommt vom Land Niedersachsen.

„Wir bedanken uns beim Bund und beim Land für die großzügige Unterstützung, die wir zur Erhaltung und Verbesserung unseres Sportangebots für Vereine und Schulen dringend gebrauchen können“, freut sich Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling. Gerade angesichts der finanziellen Unsicherheiten, die mit der Corona-Krise einhergehen, seien feste Fördermittelzusagen besonders wichtig.

Es ist bereits die zweite Zusage von Fördermitteln zur Sanierung von Nordhorner Schulturnhallen in diesem Jahr. Im Juli gab das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport bekannt, die Sanierung der Turnhalle an der Grundschule Stadtflur über das „Landesprogramm zur Förderung der Sanierung von Sportstätten“ zu fördern. Hier erhält die Stadt Nordhorn die in dem Programm festgeschriebene Höchstfördersumme von 400.000 Euro. Beide Projekte sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre umgesetzt werden.

Ems-Vechte