Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.11.2018, 12:42 Uhr

Flüchtlingskinder lernen schwimmen

In den Herbstferien und an weiteren Nachfolgeterminen hat die Jugendpflege Emlichheim im Hallenbad Emlichheim einen Schwimmkursus für Kinder aus Familien mit Migrations- oder Fluchthintergrund angeboten.

Flüchtlingskinder lernen schwimmen

Im Emlichheimer Hallenbad nahmen die Kinder am Schwimmkursus teil. Foto: privat

Die Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren sollten nach Aussage von Jugendpflegerin Henrike Hoegen die Chance bekommen, so schnell wie möglich das Schwimmen zu erlernen. Übungsleiterin Julia Brengen führte gemeinsam mit der Jugendpflegerin den Kurs durch.

Nach insgesamt 17 Übungsstunden haben die sieben Kinder das Schwimmen gelernt.

„Nun können sie mit ihren Freunden ins Schwimmbad gehen und können im Schwimmunterricht in der Schule mitmachen wie alle anderen Kinder auch“, zieht Hoegen ein positives Fazit.

„Denn nicht schwimmen zu können, kann in der Schule oder im Klassenverband schnell zur Ausgrenzung führen. Daher ist auch ein Schwimmkurs ein Baustein von vielen für die Integration in die Gesellschaft“, resümiert die Jugendpflegerin. Die kleinen Schwimmschülerinnen und Schwimmschüler nahmen fleißig an dem Kurs teil und schlossen die Übungseinheiten mit dem Seepferdchen-Abzeichen ab. Einige der Kinder werden demnächst in den regulären Anschlusskursen weiter machen, um die nächsten Schwimmabzeichen zu erlangen.

Die Jugendpflege bedankt sich beim Landkreis für die finanzielle Unterstützung und bei den Bäderbetrieben Nordhorn/Niedergrafschaft (bnn) für die gute Zusammenarbeit bei diesem Projekt.