29.04.2022, 18:00 Uhr

Flohmarkt am 8. Mai in Nordhorn soll „Zukunft fördern“

In der Alten Weberei in Nordhorn findet am 8. Mai ein Flohmarkt statt. Symbolfoto: Hille

© Hille, Henrik

In der Alten Weberei in Nordhorn findet am 8. Mai ein Flohmarkt statt. Symbolfoto: Hille

Nordhorn Die Schülerinnen Fiona Elbert, Lilli Kuczera, Leonie Hopmann, Lina Demberger und Lilian Overhage sind im Alter von 14 bis 16 Jahren und haben eigenverantwortlich ein Konzept für einen Flohmarkt erarbeitet, der unter dem Motto „Zukunft fördern“ am Sonntag, 8. Mai, von 10 bis 17 Uhr in der Alten Weberei in Nordhorn stattfindet.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind nach wie vor wichtige Themen in vielen Bereichen des Lebens. Die neu gegründete Schul-AG der Ludwig-Povel-Schule Nordhorn in Kooperation mit dem Kulturzentrum Alte Weberei hat sich dieses Thema auf die Agenda geschrieben. „Erst mal ging es um Themen, die uns wichtig sind, in einem demokratischen Prozess in der Gruppe ist dann schließlich die Idee des Flohmarktes entstanden. Für die Entscheidungsfindung nutzen wir in der AG das PINX-Pattern-Prinzip, das eigentlich aus der Kunstvermittlung kommt und den Schüler und Schülerinnen mehr Eigenverantwortung geben soll“, erklärt Nele Overhageböck, Dozentin der Povel-AG.

„Alle, die Lust haben sind herzlich eingeladen teilzunehmen oder einfach selbst auf Schnäppchensuche zu gehen“, erzählt Fiona Elbert. Das Motto „Zukunft fördern“ steht nicht nur für die jungen Organisatorinnen des Flohmarktes: Nachhaltigkeit wird bei diesem Flohmarkt besonders groß geschrieben, dementsprechend freut sich das Organisationsteam auf ein vielfältiges Angebot an secondhand Kleidung, Spielzeug, Zimmerpflanzen, Bücher, Kunstwerke, Selbstgemachtes und nachhaltige Produkte. Während des Flohmarktes wird es außerdem eine Tombola mit einigen spannenden Gewinnen geben, der Erlös soll neuen Projekten der Povel-AG zugutekommen.

Die Standgebühr beträgt 10 Euro für Erwachsene und 7 Euro für Schüler. Die Stände beinhalten jeweils zwei Tische und ein bis zwei Stühle, jeder Stand hat die gleiche Größe. Mehr Infos unter: www.alteweberei.de