Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.08.2019, 15:00 Uhr

Feuerwehr löscht kleinen Flächenbrand

Brandmeldeanlage in Flüchtlingsunterkunft löst Alarm aus, einen Brand stellten die Feuerwehrleute aber nicht fest.

Am Wehrweg standen 50 Quadratmeter Flächen in Flammen, die die Feuerwehr schnell löschte. Foto: privat

Am Wehrweg standen 50 Quadratmeter Flächen in Flammen, die die Feuerwehr schnell löschte. Foto: privat

Zu einem kleineren Flächenbrand ist die Feuerwehr Nordhorn am gestrigen Abend am Wehrweg gerufen worden: Autofahrer hatten eine Rauchentwicklung entdeckt und die Feuerwehr gerufen, diese fand einen Brand auf etwa 50 Quadratmetern vor, welcher schnell gelöscht war. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ermittelt die Polizei.

Bereits am Samstagmorgen musste die Feuerwehr zu einem Einsatz ausrücken: In einer Flüchtlingsunterkunft hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst, ein Brand war jedoch nicht feststellbar. Der Einsatz war somit zeitnah beendet. Auch am Freitag war es eine Brandmeldeanlage, die die Feuerwehr auf den Plan rief: In einer Pflegeeinrichtung wurde das Frühstück im Ofen vergessen, ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Am Mittwoch rückte die Feuerwehr am Abend in die Euregio Klinik aus, hier mussten die Feuerwehrkameraden einem kleinen Patienten behilflich sein, der mit seinem Finger in einer Spritzenpumpe feststeckte. Der tapfere Patient unterstützte die Feuerwehr erheblich, sodass die Aktion nach einer knappen halben Stunde beendet war. Beobachtet wurde der Einsatz von den beiden Teddybären, die der Junge vom Rettungsdienst und der Feuerwehr zu Einsatzbeginn geschenkt bekam.

Ems-Vechte