27.06.2022, 11:00 Uhr

Kultur

„Festival aufm Platz“ im Kloster Frenswegen zu Gast

Die Hanke Brothers treten am 9. Juli im Kloster Frenswegen auf. Foto: privat

Die Hanke Brothers treten am 9. Juli im Kloster Frenswegen auf. Foto: privat

Musik und Literatur in lockerer Atmosphäre, umsonst und draußen: Dafür steht das „Festival aufm Platz“, eine Gemeinschaftsveranstaltung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH Stiftung. Am Samstag, 9. Juli, um 18 Uhr, kommt das Festival auf das Außengelände vor das Kloster Frenswegen.

In dem Programm „Gestrandet“ liest Schauspieler Boris Aljinovic Erzählungen aus dem Buch „Inseln, auf denen ich strande“, die die Hanke Brothers mitreißend und virtuos musikalisch miteinander verbinden.

Inseln sind Sehnsuchtsorte, an denen sich herrlich entspannen lässt, gerne auch in selbst gewählter Abgeschiedenheit. Doch was, wenn man unfreiwillig an ihren Ufern anlandet? In seinem Erzählband „Die Inseln, auf denen ich strande“ lässt der Schriftsteller Lucien Deprijck seine Protagonisten an den unterschiedlichsten Gestaden Schiffbruch erleiden, vom tropischen Paradies bis hin zur umtosten Inselhölle. Schauspieler Boris Aljinovic liest von Abenteuern und neuen Chancen, von tragischen und urkomischen Schicksalen. Aljinovic wurde unter anderem als Berliner „Tatort“-Kommissar Felix Starke bekannt; als passionierter Segler ist er selbst immer wieder den Naturgewalten auf hoher See ausgesetzt.

Die Hanke Brothers musizieren seit Kindesbeinen gemeinsam, solo oder in Orchestern und nennen sich ganz unbescheiden die Boyband der Klassik. In der Besetzung Blockflöte, Bratsche, Tuba und Klavier schlagen sie musikalische Brücken zwischen den maritimen Geschichten. Die Veranstaltung ist bestuhlt, der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.