02.09.2021, 13:10 Uhr

Ferienpass-Aktion „Nachhaltigkeitswoche“ ein voller Erfolg

Eingeläutet wurde die Nachhaltigkeitswoche am 23. August mit einer „Kick-off-Veranstaltung“ auf dem Bentheimer Marktplatz, bei der die Besucher das „17-Ziele-Mobil“ besichtigen konnten. Foto: UJH

Eingeläutet wurde die Nachhaltigkeitswoche am 23. August mit einer „Kick-off-Veranstaltung“ auf dem Bentheimer Marktplatz, bei der die Besucher das „17-Ziele-Mobil“ besichtigen konnten. Foto: UJH

Bad Bentheim Das Unabhängige Jugendhaus (UJH) und die Stadt Bad Bentheim blicken zurück auf eine gelungene Nachhaltigkeitswoche im Rahmen des Ferienpasses. Vom 23. bis zum 29. August standen verschiedene Angebote im Fokus des Ferienpasses, die alle einen Bezug zu mindestens einem der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN) hatten. Organisiert wurde die Ferienpass-Aktion vom Nachhaltigkeits- und Klimaschutzteam der Stadt Bad Bentheim und dem Unabhängigen Jugendhaus. Mit der Themenwoche sollte Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, sich spielerisch mit den 17 Zielen zu befassen und so für das wichtige Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Die 17 Nachhaltigkeitsziele sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen, die weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene dienen sollen. Handlungsfelder sind unter anderem der Schutz des Klimas und unserer Ressourcen.

Mitmachaktionen begeistert angenommen

Die Nachhaltigkeitswoche startete am 23. August mit einer „Kick-off-Veranstaltung“ auf dem Bentheimer Marktplatz, bei der Besucher das „17-Ziele-Mobil“ besichtigen konnten – ein Info-Mobil, das auf abwechslungsreiche Weise das Thema Nachhaltigkeit darstellen sollte. Das Team des UJH sorgte mit zusätzlichen Aktionen wie einem Weltverteilungsspiel und Kreativaktionen für interessante Mitmachangebote. Während einer Kanutour auf der Vechte, dem Besuch des Bio-Bauernhofes Hüseman in Nordhorn und einer Führung mit dem Naturschutzranger durch den Bentheimer Hutewald konnten die Teilnehmer ihre Umwelt erkunden und nützliche Informationen sammeln. Beim Kreativangebot „Pimp your Shirt“ wurden ausrangierte T-Shirts schick aufgewertet, und auch das Angebot „aus Alt mach Neu“, bei dem unter anderem aus alten Plastikflaschen Blumenvasen gestaltet werden konnten, kam bei den jungen Teilnehmern sehr gut an. Auf dem Gelände des Treff 10 haben die Kinder und Jugendlichen einen eigenen Kräutergarten angelegt, der zukünftig für die Verpflegung in der offenen Kinder- und Jugendarbeit genutzt werden kann. Auch die weiteren Aktionen, wie der Bau von Insektenhotels, „Do-it-yourself“-Kosmetik, ein Imkerangebot oder die Herstellung von selbst gemachtem Papier und Wattepads, waren gut besucht und wurden begeistert angenommen. Abgerundet wurde die Nachhaltigkeitswoche mit einer Kleidertauschparty und einer Poetry-Slam-Veranstaltung.

Dennis Kley vom UJH Bad Bentheim zieht eine durch und durch positive Bilanz. „Die Nachhaltigkeitswoche war ein voller Erfolg. Wir haben unser Ziel erreicht, junge Menschen spielerisch über das Thema Nachhaltigkeit zu informieren und gleichzeitig dafür zu sensibilisieren“.

Beim Besuch des Naturlandhofes Hüseman in Nordhorn konnten die Kinder und Jugendlichen nützliche Informationen zum zweiten der 17 Nachhaltigkeitsziele sammeln, bei dem es um Ernährungssicherheit und eine nachhaltige Landwirtschaft geht. Foto: UJH

Beim Besuch des Naturlandhofes Hüseman in Nordhorn konnten die Kinder und Jugendlichen nützliche Informationen zum zweiten der 17 Nachhaltigkeitsziele sammeln, bei dem es um Ernährungssicherheit und eine nachhaltige Landwirtschaft geht. Foto: UJH