13.09.2021, 14:25 Uhr

„fehlerLos“ Motto eines Segensgottesdienstes für Lehrkräfte

Die Vorbereitungsgruppe für den Segensgottesdienst im Kloster Frenswegen (von links): Heidrun Oltmanns, Bernd Brauer, Gabi Obst, Julian Weckert, Simon Potgeter, Verena Potgeter, Gernot Wilke-Ewert und Gerhard Vosshage. Foto: privat

Die Vorbereitungsgruppe für den Segensgottesdienst im Kloster Frenswegen (von links): Heidrun Oltmanns, Bernd Brauer, Gabi Obst, Julian Weckert, Simon Potgeter, Verena Potgeter, Gernot Wilke-Ewert und Gerhard Vosshage. Foto: privat

Nordhorn Zu einem besonderen Segensgottesdienst unter dem Motto „fehlerLos“ sind Lehrkräfte aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland am Freitag, 24 September, um 18 Uhr ins Kloster Frenswegen eingeladen. Die Lehrkräfte können sich von den an diesem ökumenischen Gottesdienst beteiligten Geistlichen Segensworte zusprechen und auch ihre Anliegen in ein Gebet einbringen lassen. Das Thema „fehlerLos“ wird in einem Anspiel und der Predigt entfaltet, die Kirchenband „Hope Solo“ begleitet das Gottesdienstformat musikalisch.

Das Angebot wird von den Kirchen seit über zehn Jahren ausgerichtet und von Religionslehrkräften und weiteren interessierten Pädagogen gern angenommen. Hauptveranstalter ist der lutherische Kirchenkreis Emsland-Bentheim, der Segensgottesdienst ist jedoch bewusst ökumenisch ausgerichtet. So sind neben dem Superintendenten Dr. Bernd Brauer auch Christoph Wiarda vom reformierten Synodalverband und Hubert Bischof von der katholischen Kirche an der Gestaltung beteiligt.

Lehrer aller Konfessionen, insbesondere Religionslehrer aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland, sind willkommen. Anmeldungen nimmt Pastor Gernot Wilke-Ewert per E-Mail an Gernot.Wilke-Ewert @evlka.de entgegen.

Ems-Vechte