Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.02.2020, 11:48 Uhr

Familie Neerken aus Hoogstede ist „Leserfamilie 2019“

Lesen bildet, fördert Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit – und manchmal führt es sogar zu einer Auszeichnung: Stattliche 1468 Ausleihen kann die lesehungrige Familie Neerken in der Emlichheimer Bücherei vorweisen und ist „Leserfamilie des Jahres“.

Echte Bücherwürmer (vorne, von links): Naemi, Daniela, Joel und Mariella Neerken mit Susanne Meijerink, Leiterin der Samtgemeindebücherei (hinten).Foto: Lindschulte

Echte Bücherwürmer (vorne, von links): Naemi, Daniela, Joel und Mariella Neerken mit Susanne Meijerink, Leiterin der Samtgemeindebücherei (hinten).Foto: Lindschulte

Emlichheim Seit 2013 ist Daniela Neerken Inhaberin eines Leserausweises der Bücherei der Samtgemeinde Emlichheim. Diesen nutzt sie nicht nur für sich, sondern leiht auch Bücher und andere Medien für ihre Kinder aus. Mit der Zeit wuchs die Familie auf drei Kinder und damit deren Bücher- und Medienhunger. „Die Begrenzung auf zehn Bücher beziehungsweise Medien pro Ausleihe wurde für die Familie zu einem kleinen Problem“, berichtet Büchereileiterin Susanne Meijerink. Um genügend Ausleihmaterial für die Kinder zu bekommen, musste die Mutter für sich selbst auf Lesestoff verzichten. Das änderte sich zum Glück im zweiten Halbjahr 2018 mit der Einschulung der ältesten Tochter Naemi, als sie ihren eigenen Leseausweis erhalten konnte. Diesen Ausweis hat sie seit Oktober 2018 mit 284 Ausleihen schon reichlich ausgenutzt. Zusammen mit den registrierten 1184 Büchern und Medien, die auf der Karte ihrer Mutter stehen, kommt die lesehungrige Familie auf 1468 Ausleihen.

Diese Leistung und Treue zur Bibliothek würdigt die Samtgemeindebücherei mit der Auszeichnung zur „Leserfamilie des Jahres 2019“. In einer kleinen Feierstunde erhielten Daniela Neerken und ihre Tochter Naemi von Bücherleiterin Meijerink je einen Kinogutschein. Die beiden Geschwister von Mariella und Joel konnten sich ebenfalls auf ein kleines Präsent freuen. Die Auszeichnung ist für Daniela Neerken und ihren Kindern Ansporn, weiter aktiv ihre Leseausweise zu nutzen. Meijerink freut sich schon auf die nächsten Besuche der Familie Neerken.

Hinsichtlich der Ausgabe von Leseausweisen weist die Büchereileiterin darauf hin, dass auch in diesem Jahr nach den Einschulungen die Samtgemeindeverwaltung alle Kinder des ersten Schuljahres anschreiben wird, um den Kindern einen kostenlosen Leseausweis anzubieten. Meijerink appelliert an die Eltern, die Chance zu nutzen und den Kindern das Lesen näherzubringen.