20.02.2020, 12:53 Uhr

Falkner mit Adlern, Eulen und Bussarden zu Gast im Tierpark

Auf Tuchfühlung mit Greifvögeln: Marga und Frans Hueben von der Falknerei „de Valkenhof“ laden bei ihrer Flugshow am 29. März dazu ein, ihre imposanten Tiere hautnah zu erleben. Besucher können nicht nur zusehen, sondern Teil der Show werden.

Majestätisch und eindrucksvoll schwingt sich der Weißkopfseeadler durch die Luft.Foto: Frieling

Majestätisch und eindrucksvoll schwingt sich der Weißkopfseeadler durch die Luft.Foto: Frieling

Nordhorn Der Tierpark Nordhorn kündigt für Sonntag, 29. März, Falknervorführungen auf der großen Vechtewiese an. Ursprünglich war die Flugshow für den 1. März geplant, allerdings machten anhaltende Regenfälle den Aktionstag auf der durchnässten Vechtewiese den Veranstaltern zufolge zu dem Zeitpunkt unmöglich. Nun machen die Falkner am letzten Märzsonntag im Tierpark Station. „Es ist eine gute alte Tradition im Familienzoo, und viele Hobbyfotografen warten schon wieder auf den Termin“, heißt es von den Veranstaltern. In diesem Jahr präsentieren sich wieder die Niederländer Marga und Frans Hueben von der Falknerei „de Valkenhof“ aus Aalten in Gelderland den Besuchern. Die Niederländer zeigen das Können ihrer Tiere um 11, 14 und 16 Uhr in zweisprachigen Demonstrationen zum Mitmachen. Da die beiden immer wieder Besucher in die Show einbinden, wird es auf der Wiese nur symbolische Abgrenzungen geben. Die Besucher können den Tieren sehr nahekommen, und aus diesem Grund dürfen Hunde bei den Vorführungen nicht mit auf die Vechtewiese genommen werden. „Der Vechtesteg bietet aber einen ebenso guten Blick auf die Shows und hier können Besucher mit Hund gerne dem Geschehen folgen“, heißt es aus dem Tierpark. Nach den Vorführungen gibt es für alle Interessierten gegen eine kleine Gebühr die Möglichkeit, ein Foto mit einem Greifvogel auf der eigenen Faust zu machen.

Ein Highlight ist es für viele Besucher, einen der Greifvögel einmal selber auf dem Arm zu spüren.Foto: Frieling

Ein Highlight ist es für viele Besucher, einen der Greifvögel einmal selber auf dem Arm zu spüren.Foto: Frieling

Ems-Vechte