29.04.2022, 16:30 Uhr

Fachtag bietet Informationen zum kreisrunden Haarausfall

Die Leiterin der Selbsthilfegruppe Britta Vollbrecht, Referent Dr. Athanasios Tsianakas und Dr. Annegret Hölscher (Büro für Selbsthilfe und Gesundheit) freuen sich auf den Fachtag am 14. Mai. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Die Leiterin der Selbsthilfegruppe Britta Vollbrecht, Referent Dr. Athanasios Tsianakas und Dr. Annegret Hölscher (Büro für Selbsthilfe und Gesundheit) freuen sich auf den Fachtag am 14. Mai. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Bad Bentheim Jeden Tag verliert der Mensch normalerweise bis zu 100 Haare. Wenn aber die Haare büschelweise ausgehen, kann dies auf eine entzündliche Autoimmunerkrankung, den kreisrunden Haarausfall, hindeuten. Auch in der Grafschaft Bentheim leiden Menschen unter Alopecia areata. Am Sonnabend, 14. Mai, gibt es eine Informationsveranstaltung von 11 bis 14 Uhr über diese Erkrankung. Beleuchtet werden dabei sowohl das Krankheitsbild selbst als auch die Ursachen, neue Therapieansätze und geeignete Hilfsmittel.

Der Fachtag wird gemeinsam von der Grafschafter Selbsthilfegruppe für Frauen mit Alopecia areata, der Fachklinik Bad Bentheim und dem Büro für Selbsthilfe und Gesundheit des Landkreises Grafschaft Bentheim organisiert und soll über die Erkrankung aufklären: Die Alopecia areata, auch kreisrunder Haarausfall genannt, zeichnet sich durch klar begrenzte Areale von totalem Haarverlust aus. Typischerweise handelt es sich um eine oder mehrere etwa münzgroße, meist runde oder ovale kahle Stellen auf der Kopfhaut.

Hintergründe zu der Krankheit bieten die Vorträge auf dem Fachtag nach der Begrüßung durch Britta Vollbrecht, Leiterin der Grafschafter Selbsthilfegruppe. Was Alopecia areata genau ist und welche Therapieansätze es gibt, erläutert Prof. Dr. Markus Böhm, Universitätsklinikum Münster, Leitung Poliklinik und Leiter der AG Neuroendokrinologie der Haut-Klinik für Hautkrankheiten. Im Anschluss referiert Privatdozent. Dr. Athanasios Tsianakas, Chefarzt der Dermatologie Fachklinik Bad Bentheim, über neue Therapieansätze. Möglichkeiten und Hilfsmittel stellt Vera Rieswick, Zweithaar Maufaktur Rieswick & Partner GmbH, anschließend vor.

Ein Bild von geeigneten Hilfsmitteln können sich Interessierte an den Infoständen von Haarersatz Haargenau, dem Perückenstudio von Ortho Reha, Rieswick & Partner GmbH, Rundum Schön (Sylvia Runde-Winkels, Permanent Make-Up, Diamant Blading) und Pinar Cosmetics, Pinar Pehlivan, Kosmetik und Pflege, machen.

Anmeldungen nimmt Britta Vollbrecht per E-Mail an BrittaVollbrecht@outlook.de entgegen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass beim Besuch des Fachtages die 3G-Regel eingehalten werden sollte.