Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.02.2020, 15:14 Uhr

Fabian Hinrichs: Liebe ist eine Begegnung des Zufalls

Im „Tatort“ aus Franken spielt Fabian Hinrichs den Hauptkommissar Felix Voss. Am Sonntag geht es um Datingportale, sicherlich gibt es auch eine Leiche.

Schauspieler Fabian Hinrichs glaubt an die Macht des Zufalls. Foto: Annette Riedl/dpa

Schauspieler Fabian Hinrichs glaubt an die Macht des Zufalls. Foto: Annette Riedl/dpa

dpa München Schauspieler Fabian Hinrichs hält wenig von den Algorithmen der Datingportale. „Liebe ist ja, denke ich, eine Begegnung, die dem Zufall entsprungen ist und die man festhält“, sagte der Mittvierziger der Deutschen Presse-Agentur in München vor Ausstrahlung des neuen Franken-„Tatorts“.

„Vielleicht wären viele große Lieben - oder die meisten - überhaupt nicht in die Welt gekommen, wenn immer alles hätte passen müssen.“

Der Algorithmus der Portale tue alles dafür, diesen Zufall auszuschließen, indem man Merkmale und Attribute eingeben könne und sich wie in einem Katalog präsentiere, sagte Hinrichs. In „Die Nacht gehört dir“, dem sechsten „Tatort“ aus Franken, taucht Hinrichs als Hauptkommissar Felix Voss in die Abgründe von Datingportalen ein. Der Film läuft am Sonntag um 20.15 Uhr im Ersten.

Hinrichs selbst hat seine Frau offline kennengelernt. „Durch einen Zufall. Durch einen Zufall, mit dem ich überhaupt nicht mehr gerechnet hätte“, sagte der Schauspieler.