Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.04.2019, 17:30 Uhr

Exkursion ins niederländische Hochmoorreservat „Barger Veen“

Wer die Stimmung im Moor erleben und mit ein bisschen Glück solche besonderen Vogelarten wie das Blaukehlchen erspähen möchte, ist vom NABU eingeladen, am Samstag, 13. April, durch das niederländische Hochmoorreservat „Barger Veen“ zu wandern.

Exkursion ins niederländische Hochmoorreservat „Barger Veen“

Im Moor kann man das seltene Blaukehlchen beobachten. Foto: Erhard Nerger

Die insgesamt etwa dreistündige Veranstaltung findet unter fachkundiger Leitung von Erik Bloeming, Mitarbeiter des niederländischen Staatsbosbeheer Zwartemeer statt. Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 9.30 Uhr der Parkplatz am Bahnhof Meppen. Für NABU-Mitglieder und Kinder unter 14 Jahren ist die Teilnahme kostenfrei, andere Interessierte werden um einen Kostenbeitrag von drei Euro gebeten. An das Wetter angepasste Kleidung sowie ein Fernglas zur Naturbeobachtung sind empfehlenswert. Weitere Infos bei Christian Höbel, Telefon 05931 18291.

Bereits Ende der 1960er Jahre nach der Abtorfung des Hochmoores wurde das Gebiet des heutigen 2.000 Hektar großen Naturschutzgebietes Bargerveen renaturiert. Für die Wiedervernässung wurden 40 Kilometer Deiche gebaut und über 50 Kilometer Gräben zugeschüttet. Aufgrund des besonderen Wertes seiner Tier- und Pflanzenwelt wurde das Bargerveen im Rahmen der europäischen Vogelschutzrichtlinie zum speziellen Schutzgebiet ernannt und zum wichtigen Feuchtgebiet erklärt. Neben großflächigen Bereichen mit weitläufiger Moor- und Heidelandschaft gibt es auch kleinteilig durch Wallhecken gegliederte Grünlandflächen und wasserreiche Teile. Große Teile des Schutzgebietes sind durch Wege erschlossen, auf denen Naturliebhaber auch außergewöhnliche Entdeckungen machen können. NABU