Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.11.2019, 08:00 Uhr

Erstflug vom Flughafen Münster/Osnabrück nach Berlin

Seit Montagmorgen ist der Flughafen Münster/Osnabrück wieder mit der deutschen Hauptstadt Berlin verbunden. Pünktlich um 7 Uhr startete die niederländische Fluggesellschaft AIS Airlines zu ihrem Erstflug nach Berlin-Tegel.

Zu den Fluggästen des Erstfluges zählten unter anderem  auch der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (4. von rechts) und der Bundestagsabgeordnete Karlheinz Busen (Mitte), die von AIS-Geschäftsführer Arend van der Meer (3. von links) und FMO-Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz (2. von rechts) begrüßt wurden. Foto: Flughafen Münster/Osnabrück

Zu den Fluggästen des Erstfluges zählten unter anderem auch der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (4. von rechts) und der Bundestagsabgeordnete Karlheinz Busen (Mitte), die von AIS-Geschäftsführer Arend van der Meer (3. von links) und FMO-Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz (2. von rechts) begrüßt wurden. Foto: Flughafen Münster/Osnabrück

Die Airline bedient Berlin jeweils montags bis freitags zweimal täglich zu besonders für Geschäftsreisende idealen Zeiten. Die Flugzeit beträgt rund 70 Minuten, sodass morgens erste Termine in der Bundeshauptstadt bereits um 9 Uhr wahrgenommen werden können. „Berlin ist die von den Wirtschaftsunternehmen dieser Region mit Abstand am stärksten geforderte Destination. Die bodengebundenen Verkehrsmittel können hier ganz offensichtlich keinen zufriedenstellenden Service anbieten. Insofern freuen wir uns, Berlin mit optimalen Flugzeiten nach langer Zeit wieder aufnehmen zu können“, so Prof. Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des FMO. AIS Airlines hat sich auf Geschäftsreiseverkehr spezialisiert und fliegt bereits seit sechs Jahren erfolgreich vom FMO nach Stuttgart. Im September wurde eine weitere Strecke nach Kopenhagen eröffnet. Für die Berlin-Strecke wurde ein drittes Flugzeug am FMO stationiert.