10.03.2020, 09:47 Uhr

Erstes Kiebitzei im Gebiet Overjissel gefunden

Wie die Organisation Landschap Overijssel mitteilt, wurde in Dalmsholte ein Kiebitznest gefunden. Damit ist klar, dass die Saison für die Weidevögel begonnen hat. Freiwillige Helfer kümmern sich um den Schutz der Nester.

Gerrit Ligtenberg fand das Nest morgens um 9.30 Uhr. Foto: Landschap Overijssel

Gerrit Ligtenberg fand das Nest morgens um 9.30 Uhr. Foto: Landschap Overijssel

Dalfsen Vor Kurzem ist auf einem Acker bei Dalmsholte am Fuß des Lemelerberges das erste Kiebitzei dieses Jahres im Landschaftsgebiet Overijssel gefunden worden. Der Naturfreund Gerrit Ligtenberg fand das Nest mit einem Ei um 9.30 Uhr morgens, eine Woche, nachdem im Gelderland das erste von insgesamt zwei Kiebitzeiern in ganz Niederlande gefunden wurde. Das Nest muss jetzt wegen der bevorstehenden landwirtschaftlichen Tätigkeiten geschützt werden. Eine Prüfung des Eis durch einen Mitarbeiter der Organisation Landschap Overijssel, die sich um den Naturschutz kümmert, hat ergeben, dass es sich tatsächlich um ein Kiebitzei handelt. Mit dem Fund ist klar, dass die Weidevogel-Saison begonnen hat. Freiwillige Helfer werden sich bis Mitte Juni auf die Suche nach Nestern begeben, die sich in direkter Nähe zu Gebieten befinden, die von der Landwirtschaft genutzt werden. Bei dieser Aktion gibt es eine Kooperation mit den Landwirten.

Zum Artikel

Erstellt:
10. März 2020, 09:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Ems-Vechte