Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.08.2020, 11:03 Uhr

Erlös aus Charity-Golfturnier für den Zoo Osnabrück

Lilian Albrecht (Auszubildende Veranstaltungskauffrau, Zoo Osnabrück), Heike Drogies (Projektleiterin, Zoo Osnabrück), Joachim Fiedler (Initiator und Geschäftsführer Digiled) und Norbert Erhardt (Vizepräsident Golfclub Varus) freuen sich über ein erfolgreiches Golf-Turnier. Durch das Turnier wurden 22.200 Euro zugunsten des Vereins „Löwen für Löwen“ gesammelt und damit für die Vergrößerung der Löwenanlage. Foto: Zoo Osnabrück

Lilian Albrecht (Auszubildende Veranstaltungskauffrau, Zoo Osnabrück), Heike Drogies (Projektleiterin, Zoo Osnabrück), Joachim Fiedler (Initiator und Geschäftsführer Digiled) und Norbert Erhardt (Vizepräsident Golfclub Varus) freuen sich über ein erfolgreiches Golf-Turnier. Durch das Turnier wurden 22.200 Euro zugunsten des Vereins „Löwen für Löwen“ gesammelt und damit für die Vergrößerung der Löwenanlage. Foto: Zoo Osnabrück

Osnabrück Am vergangenen Sonntag fand das 2. Charity Golf-Turnier zugunsten des Vereins „Löwen für Löwen“ statt. Bei sommerlichem Wetter und einem spannenden Turnier kamen etwa 22.200 Euro für das Löwenrudel zusammen. Initiiert wurde die Veranstaltung von Joachim Fiedler, Geschäftsführer der Firma Digiled.

Bei blauem Himmel auf das „Grün“: Für 52 Teilnehmer ging es im Golfclub „Varus“ an den Start des 2. Charity Golf-Turniers. „Es war zwar ein paar Grad zu warm, aber ansonsten konnte das Turnier bei bestem Wetter starten und wir hatten eine optimal gepflegte Anlage“, berichtet Initiator Joachim Fiedler, Geschäftsführer der Firma Digiled. Ab dem Kanonenstart um 13 Uhr zogen 17 Flights, also Gruppen von Spielern, über den Golfplatz, um je die drei ersten Plätze im Bruttosieg sowie im Nettosieg Klasse A und B zu ermitteln. Die insgesamt neun besten Golfer in diesen Kategorien erhielten als Ehrung einen Zoo-Weiß- und Rotwein, eine Einladung zum exklusiven After Golf BBQ sowie Gutscheine von „Planet Golf“ und dem Restaurant „Fairway“. Den Bruttosieg erspielte Patryk Pakosch, den Nettosieg Klasse A holte Hendrik Eichmeyer und Nettosieger Klasse B wurde Gerrit Hogg. „Wir freuen uns sehr, dass dieses Jahr zum ersten Mal der Golf-Cup zugunsten des Osnabrücker Löwenrudels bei uns im Golfclub Varus ausgetragen wurde“, erzählt Norbert Erhart, Vizepräsident des Clubs. „Und neben dem Turnier für erfahrene Golfer hatten auch Anfänger die Chance, sich beim Schnuppergolfen auszuprobieren.“ 26 Golf-Neulinge verteilen sich während des Turniers an drei Stationen und konnten beim Abschlag, Putten und Chippen die Grundlagen des Golfsports lernen.

22.200 Euro für das Löwenrudel

Nach getaner Arbeit ging es für alle zurück Richtung Club-Haus, wo die Siegerehrung stattfand und sich die Golfer auf ein spanisches Buffet zum Abendessen freuen konnten. „So hat uns das Restaurant Fairway am Schluss die Krönung eines gelungenen Tages geliefert“, freut sich Joachim Fiedler. Neben leckerem Essen konnten sich die Gäste außerdem über einen Auftritt des Komikers „Der unglaubliche Heinz“ freuen und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Fiedler weiter: „Zu unser aller Freude zählten wir am Ende zirka 22.200 Euro Reinerlös, die das Golf-Turnier erbrachte.“ Unterstützt wurde das Turnier unter anderem von den Firmen Stopka Osnabrück, Prowind sowie Digiled.

Der Reinerlös aus Teilnahmegebühren, Spenden und Werbeeinnahmen geht an den Verein „Löwen für Löwen“ und fließt damit in den Umbau der Löwenanlage des Zoos Osnabrück. Die Außenanlage wird flächenmäßig verdreifacht und auch ein zweites Gebäude mit Stallungen für die Raubkatzen entsteht. Der Umbau soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Besucher können bereits jetzt über den neuen 132 Meter langen Höhenpfad, der über die Anlage führt, auf der einen Seite die Löwen, auf der anderen die Netzgiraffen beobachten. Das Ergebnis von circa 22.200 Euro toppt den Erlös des letzten Golf-Turniers und bringt den Bau der Anlage ein großes Stück voran. „So viel hatten wir nicht erwartet. Wir möchten uns herzlich bei allen Unterstützern und Sponsoren bedanken – insbesondere bei Joachim Fiedler, ohne den das Turnier niemals stattgefunden hätte“, freut sich Heike Drogies, Projektleiterin. Der Verein „Löwen für Löwen“ wurde 2016 zur Unterstützung des Baus der Löwenanlage gegründet. Nach der Fertigstellung der Anlage wird sich der Verein Ende des Jahres auflösen.

Ems-Vechte