09.03.2022, 15:50 Uhr

Erfolgreiche Grafschafter „Jung-Broker“ beim Planspiel Börse

Die Schüler des Gymnasiums Nordhorn konnten beim Planspiel Börse bemerkenswerte Erfolge verzeichnen. Das Foto zeigt das Siegerteam „Unfuq“ mit Adele Diehl und Torben Grüning, die Zweitplatzierten Mehmet Türgoglu und Ben Bremer vom Team „INTernationale Börsenprofis“ (oben, von links) sowie Tino Hoffmann, Fynn ten Bokkel und Finn Wolterink (unten, von links), die mit ihrer „Stonks AG“ den ersten Platz in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ belegten. Foto: Kreissparkasse

Die Schüler des Gymnasiums Nordhorn konnten beim Planspiel Börse bemerkenswerte Erfolge verzeichnen. Das Foto zeigt das Siegerteam „Unfuq“ mit Adele Diehl und Torben Grüning, die Zweitplatzierten Mehmet Türgoglu und Ben Bremer vom Team „INTernationale Börsenprofis“ (oben, von links) sowie Tino Hoffmann, Fynn ten Bokkel und Finn Wolterink (unten, von links), die mit ihrer „Stonks AG“ den ersten Platz in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ belegten. Foto: Kreissparkasse

Nordhorn Rund 98.000 Schüler, Studenten, Auszubildende und junge Erwachsene europaweit haben im Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Januar beim „Planspiel Börse 2021“ mitgemacht. Das von den Sparkassen organisierte Börsenplanspiel hat das Ziel, jungen Leuten die Funktionsweise der Börse näherzubringen. Dabei handeln die Teilnehmer in Teams Wertpapiere zu echten Börsenkursen und erwerben auf diese Weise wichtiges Grundwissen rund um die Börse und Aktien.

Auch im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Grafschaft Bentheim haben sich zahlreiche Teams beteiligt. In der 39. Spielrunde profitierten die jungen „Nachwuchs-Broker“ vom bewegten zweiten Pandemie-Börsenjahr. Der verlängerte Spielzeitraum von zehn auf 17 Wochen ermöglichte es den Teilnehmern, ihre Anlagestrategie noch länger zu verfolgen. Davon profitierten auch die Siegerteams des Schülerwettbewerbs im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Nordhorn. Vor Kurzem konnten nun die lokalen Gewinnerteams des Planspiels Börse 2021 für ihre Erfolge ausgezeichnet werden.

Team „Unfuq“ Niedersachsenbeste

In der Depotgesamtwertung steigerte das Team „Unfuq“ mit Adele Diehl und Torben Grüning vom Gymnasium Nordhorn das Startkapital von 50.000 Euro auf 57.717,83 Euro. „Bemerkenswert ist dabei, dass das Team aus der Jahrgangsstufe 12 auch niedersachsenweit einen hervorragenden ersten Platz und bundesweit Platz 16 belegte“, freut sich Lars Klukkert, Marketingleiter der Kreissparkasse Nordhorn. Grundlage ihres Erfolges war laut Teammitglied Torben Grüning „vor allem die Investition in Aktien von AMD, dem US-amerikanischen Unternehmen, das sich vorwiegend mit der Entwicklung und Herstellung von Mikrochips beschäftigt“. Ein gutes Händchen am Aktienmarkt bewies auch das Team „INTernationale Börsenprofis“ vom Gymnasium Nordhorn. Mit einem Depotgesamtwert von 52.822,56 Euro belegten Mehmet Türkoglu und Ben Bremer den zweiten Platz in der Depotgesamtbewertung. Der dritte Preis ging mit einem Depotgesamtwert von 52.131,65 Euro an das Team „Der echte Hölli“ mit Leon Lamann, Ramon Höllmann, Maarten Dykhuis und Ruben Adolfsen von den Kaufmännischen Berufsbildenden Schulen (KBS).

Nachhaltige Anlagen hoch im Kurs

Auch nachhaltige Geldanlagen stehen beim Planspiel Börse seit vielen Jahren hoch im Kurs. Bei diesem Themenschwerpunkt des Wettbewerbs werden Teams belohnt, die erfolgreich Wertpapiere etwa im Hinblick auf den Klimawandel oder die Erhaltung der Artenvielfalt in ihrer Anlagestrategie berücksichtigt haben. Hier erwirtschaftete das Team „Stonks AG“ vom Gymnasium Nordhorn mit Tino Hoffmann, Fynn ten Bokkel und Finn Wolterink den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 1027,23 Euro und belegte damit den ersten Platz. Den zweiten Platz errang das Team „WarrenBuffettsEnkel“ mit Marvin Link, Cheyene Aktas-Gomes und Kimberly Kerk von den KBS mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 711,14 Euro. „Die drei Muskeltiere“ Jonas Da Cunha, Luis Elfert und David Mensen, ebenfalls von den KBS, belegten mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 508,23 Euro in dieser Kategorie den dritten Platz.

Finanzielle Bildung zentrales Anliegen

Timo Gröttrup, stellvertretender Leiter der Wertpapierabteilung der Kreissparkasse und Referent für das Planspiel Börse, ist von den Ergebnissen der Siegerteams angetan: „Wir waren hocherfreut, dass auch im zweiten Pandemiejahr viele Schülerinnen und Schüler die Chance ergriffen haben, am Planspiel teilzunehmen. Als Sparkasse ist es uns ein zentrales Anliegen, die finanzielle Bildung der jungen Generation in unserem Geschäftsgebiet zu fördern, damit diese in Zukunft eigene Finanzentscheidungen fundiert treffen können.“

Wegen der Pandemie wurden die Siegerehrungen in Absprache mit den zuständigen Lehrern Peter Beckmannshagen, Daniel Norder und Cem Pala vom Gymnasium Nordhorn sowie Volker Greve und Hermann Velsink von den KBS in den Schulen vorgenommen. Den erfolgreichsten Teams dieser Spielrunde wurden von der Sparkasse eine Urkunde und ein Geldpreis zwischen 20 und 60 Euro pro Teammitglied überreicht.

Planspiel Börse geht weiter

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, motiviert Lars Klukkert alle, die auch einmal am Planspiel Börse teilnehmen möchten. Interessierte sollten sich schon jetzt den 4. Oktober vormerken, denn dann startet die 40. Jubiläums-Spielrunde des Börsenplanspiels. Bis Ende Januar 2023 können dann Jugendliche und junge Erwachsene wieder ihre Anlagestrategien verfolgen.

Den zweiten Platz in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ errang das Team „WarrenBuffettsEnkel“ mit Marvin Link, Kimberly Kerk und Cheyene Aktas-Gomes von den KBS. Foto: Kreissparkasse

Den zweiten Platz in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ errang das Team „WarrenBuffettsEnkel“ mit Marvin Link, Kimberly Kerk und Cheyene Aktas-Gomes von den KBS. Foto: Kreissparkasse

Den dritten Platz in der Depotgesamtbewertung erzielte das Team „Der echte Hölli“ von den KBS mit den „Nachwuchs-Brokern“ Leon Lamann, Ramon Höllmann, Maarten Dykhuis und Ruben Adolfsen. Foto: Kreissparkasse

Den dritten Platz in der Depotgesamtbewertung erzielte das Team „Der echte Hölli“ von den KBS mit den „Nachwuchs-Brokern“ Leon Lamann, Ramon Höllmann, Maarten Dykhuis und Ruben Adolfsen. Foto: Kreissparkasse

In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ konnten Jonas Da Cunha, Luis Elfert und David Mensen vom Team „Die drei Muskeltiere“, ebenfalls von den KBS, den dritten Platz für sich entscheiden. Foto: Kreissparkasse

In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ konnten Jonas Da Cunha, Luis Elfert und David Mensen vom Team „Die drei Muskeltiere“, ebenfalls von den KBS, den dritten Platz für sich entscheiden. Foto: Kreissparkasse