27.10.2021, 11:15 Uhr

Wieder „Zootag“ nach corona-bedingter Zwangspause

Blick auf den Bereich Bauernhof, der einer der Publikumsmagneten ist. Foto: Hesebeck

Blick auf den Bereich Bauernhof, der einer der Publikumsmagneten ist. Foto: Hesebeck

Nordhorn Unter 2G-Bedingungen locken am „Tag der offenen Tür“ freier Eintritt, tolles Programm und Fördervereins-Tombola mit schönen Preisen in den Familienzoo. Am Sonntag, 7. November, feiert der Nordhorner Tierpark bereits zum 26. Mal in seiner Geschichte den traditionellen Zootag. Der Eintritt in den Familienzoo ist an diesem Tag wie üblich frei.

Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnung und der derzeit steigenden Corona-Fallzahlen, findet der Zootag in diesem Jahr unter 2G-Bedingungen statt. Das bedeutet, dass Besucher am Eingang einen gültigen Impfnachweis oder den Nachweis über ihre Genesung vorzeigen müssen. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen neben ihrem Attest einen gültigen, das heißt nicht älter als 24 Stunden alten, offiziellen Negativtest vorlegen. Diese Regelungen gelten für alle Personen ab 18 Jahre. Kinder und Jugendliche sind hiervon ausgenommen.

Tierpfleger, Handwerker, Verwaltung, Zooschule, Gastronomie und Förderverein des Zoos bieten wie in den Jahren zuvor zwischen 10 und 16 Uhr ein abwechslungsreiches Programm für die kleinen und großen Zoobesucher. Neben einigen Informationsständen wird es an mehreren Stellen einen „Blick hinter die Zoo-Kulissen“ geben, wie zum Beispiel bei einer Futterausstellung in der Schau-Futterküche, im Stall der Bisons oder in die Ställe der Afrikatiere. Bei einer Zootag-Rallye für Kinder können an diesem Tag zudem schöne Preise gewonnen werden.

An zahlreichen Spielstationen im Park sorgt das Tierpark-Team für jede Menge Spielspaß. Auch die historische Schmiede ist am Zootag von ehrenamtlichen Mitarbeitern besetzt, denen Interessierte bei der Arbeit über die Schulter schauen können. Die Einnahmen aus den Spieleinsätzen fließen in diesem Jahr wieder komplett in die Spendenkampagne für den Neubau einer Anlage für die hochbedrohten Amurleoparden.

Der Förderverein des Tierparks veranstaltet an der Cafeteria wie in jedem Jahr eine große Tombola. Hier gibt es natürlich wieder viele schöne Preise zu gewinnen.

Ems-Vechte