Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.02.2020, 15:15 Uhr

Emslandmuseum Schloss Clemenswerth startet in die Saison

Ausstellungen, Gartenfeste, Märkte und mehr – Schloss Clemenswerth lädt zu zahlreichen Veranstaltungen in reizvoller Umgebung ein. Wie wäre es mit einem Familienausflug zu der barocken Jagdschlossanlage in Sögel?

Bereit für die neue Saison: das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth.Foto: Schöning

Bereit für die neue Saison: das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth.Foto: Schöning

Sögel Am Sonntag, 1. März, startet das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth in die Saison und hat wieder von 11 bis 16 Uhr seine Pforten geöffnet. Ohne Anmeldung können Besucher von Dienstag bis Sonntag den kunstvoll ausgestatteten Zentralpavillon, die historische Schlossküche, die Jagdausstellung und den Klostergarten besichtigen. Statt an der Museumskasse wird im März die Eintrittskarte direkt beim Schlossvermittler gelöst, der mit kurzweiligen Informationen über die Anlage führt. Der begleitete Rundgang dauert etwa eine Stunde und findet bereits ab einer Person statt. „Der Museumsbesuch ist dadurch sehr individuell und persönlich“, so Museumsdirektor Oliver Fok. Vom 1. April bis 31. Oktober hat das Museum mit allen Ausstellungspavillons dann wieder von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Die reguläre Eintrittskarte zum Preis von 7 Euro ist gleichzeitig ein Gutschein für weitere Museen. Gegen Vorlage in den vier kooperierenden Häusern (Emsland Moormuseum, Museumsdorf Cloppenburg, Schlösser Brühl und Festung Bourtange) erhalten Besucher eine Eintritts-Ermäßigung von 50 Prozent. Zudem bietet das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth wieder eine Saisonkarte für wiederholte Besuche an: Für 18 Euro haben Inhaber über das gesamte Jahr Zugang in das Museum sowie zum Garten- und Kunsthandwerkermarkt „Fest der Sinne“ am 6. und 7.Juni mit den beiden Pflanzenexperten René Wadas und Matthias Schuh, zum Kunstmarkt „ParkArt“ am 8. und 9. August und zum Adventsmarkt am 5. und 6. Dezember. Saisonkarten-Besitzer erhalten zudem eine Einladung zu den Ausstellungseröffnungen am 31. März, 19. Juni und 28. August. In diesem Jahr gibt es drei Sonderausstellungen: „Die Künstlerkolonie Nidden auf der Kurischen Nehrung“ vom 1. April bis 14. Juni, „Günther Rechn: Die Faszination des Moments“ vom 20. Juni bis 23. August und „Cordula Kagemann, Vera Scholz und Susanne Schwarz: Eine empfindsame Kunst – Drei künstlerische Positionen zum Thema Papier“ vom 29. August bis 31. Oktober.

Der Veranstaltungskalender kann kostenlos angefordert werden unter Telefon 05952 932325 oder per E-Mail an schloss@clemenswerth.de. Weitere Informationen gibt es online auf www.clemenswerth.de.