14.06.2021, 11:29 Uhr

Emsland/Grafschaft Bentheim - Polizei warnt vor Taschendieben

Emsland/Grafschaft Bentheim - Polizei warnt vor Taschendieben

Emsland/Grafschaft Bentheim (ots) Derzeit kommt es wieder im gesamten Einsatzgebiet der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim vermehrt zu Taschendiebstählen in Supermärkten oder bei Einzelhändlern. Kurz die Handtasche oder die Geldbörse aus den Augen gelassen und schon ist es passiert! Die Täter schnappen sich binnen Sekunden die Wertsachen aus Handtasche, Jackentasche und Co. Dabei nutzen sie häufig die Momente aus, in denen die Kunden durch das Stöbern im Regal kurzzeitig abgelenkt sind. Oftmals sind die Diebe auch zu zweit unterwegs. Während eine Person das Opfer in ein Gespräch verwickelt oder anrempelt, greift die zweite Person nach den Wertsachen. Nicht selten suchen sich die Täter ihre Opfer gezielt aus und halten nach schneller Beute, wie beispielsweise offenen, unbeobachteten Handtaschen in Einkaufswagen, Ausschau. "Oftmals nutzen die Diebe auch das Gedränge beispielsweise in den Supermarktgängen oder Fußgängerzonen aus", sagt Polizeihauptkommissar Dieter Rothlübbers vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim. Dabei wird das Opfer angerempelt, nach dem Weg gefragt, angebettelt oder gebeten, Geld zu wechseln. Ziel ist es stets, die Opfer abzulenken und unbemerkt auszurauben. Damit die Diebe kein leichtes Spiel haben, empfiehlt die Polizei: - Tragen Sie Geld, Zahlungskarten, Papiere und andere Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper - Werden Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt werden. - Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit, wie Sie tatsächlich benötigen. - Lassen Sie Handtaschen im Restaurant oder Laden - auch bei der Anprobe - nicht an Stuhllehnen hängen. Wenn es doch zum Diebstahl gekommen ist und Ihnen Ihre Zahlungskarte entwendet wurde, lassen Sie diese sofort bei ihrer Bank sperren oder nutzen Sie den Sperrnotruf 116 116. Und wenden Sie sich an die örtliche Polizeidienststelle.

Original-Pressemitteilung der Polizei; übermittelt durch news aktuell.

Ems-Vechte