Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.10.2019, 10:33 Uhr

Großeltern von Mika bekommen Grafschafter Oma-Weggen

Ein guter Grafschafter Brauch ist es, wenn Freunde, Bekannte oder Nachbarn Eltern zur Geburt ihres Kindes einen Weggen bringen. Auch Großeltern werden ab und zu mit dem mit Rosinen gespickten Backerzeugnis bedacht. Das heißt dann Oma-Weggen.

Großeltern von Mika bekommen Grafschafter Oma-Weggen

Ausgelassene Stimmung herrschte am Samstagnachmittag bei der Familie Hoesmann-Pläschke am Bloemenkamp in Nordhorn. Foto: R. Müller

Fotostrecke

/
Der ein Meter lange und mit den Namen Mika verzierte Oma-Weggen ist bei der Familie Hoesmann-Pläschke unversehrt angekommen. Foto: R. Müller

Am Startpunkt Vechtesee setzte am Samstagnachmittag lang anhaltender Regen ein und machte das Vorhaben etwas ungemütlich. Foto: R. Müller

Am Samstagnachmittag machten sich rund 20 Bekannte und Freunde von Sonja und Helmut Hoesmann mit einem auf einer Leiter bunt dekorierten Weggen anlässlich der Geburt von Enkelsohn Mika zum Bloemenkamp im Nordhorner Stadtteil Oorde auf. Bei zum Teil heftigem Regen dauerte es etwas, bis die gesamte fröhliche Truppe zu Kaffee und Kuchen sowie Hochprozentigem in der Neubausiedlung am Heseper Weg eintraf und nebenbei den 3:1-Auswärtssieg von Schalke 04 bei RB Leipzig ausgelassen feierte. Auch Mikas Eltern, Melanie und Timo Hoesmann-Pläschke, freuten sich über den bunten Nachmittag.