31.03.2020, 10:36 Uhr

Eine Grafschafter Online-Galerie bietet etwas fürs Auge

Da wegen der Corona-Pandemie Kunstausstellungen zur Zeit nicht besucht werden können, haben die Initiatoren des Buches „Künstler in der Grafschaft Bentheim“ eine Online-Galerie eingerichtet. Ab sofort ist dort jeden Tag ein neues Kunstwerk zu sehen.

Eines der Motive der Online-Galerie: Das Model Sandra Büter mit einem ihrer Hutobjekte (es heißt „Auf See“) in der Alten Weberei zeigt. Das Foto ist bewusst ganz in Blau gehalten, um die Assoziation zum Meer beziehungsweise zur See zu untermauern. Foto: Westdörp

Eines der Motive der Online-Galerie: Das Model Sandra Büter mit einem ihrer Hutobjekte (es heißt „Auf See“) in der Alten Weberei zeigt. Das Foto ist bewusst ganz in Blau gehalten, um die Assoziation zum Meer beziehungsweise zur See zu untermauern. Foto: Westdörp

Nordhorn Auch Kunstfreunde müssen in dieser Zeit viel Verzicht üben. Stationäre Kunstausstellungen können wegen der Corona-Pandemie nicht besucht werden, und es ist zu befürchten, dass dieser Zustand ziemlich lange andauern wird. Als möglicher Termin der Lockerung der getroffenen Maßnahmen ist der 20. April genannt worden. Das heißt aber noch lange nicht, dass nach diesem Zeitpunkt direkt wieder Veranstaltungen mit größerem Publikumsverkehr stattfinden.

Um den Liebhabern der Kunst ein wenig Trost zu geben, haben die Initiatoren des 2018 erschienenen Buches „Künstler in der Grafschaft Bentheim“ eine Online-Galerie eingerichtet. Auf der Seite www.kuenstler-grafschaft-bentheim.com finden Interessierte ab sofort eine Online-Ausstellung mit Arbeiten von Künstlern aus der Grafschaft. Angestrebt ist eine Arbeit pro Tag. Für viele Kunstliebhaber sicherlich ein Lichtblick in dieser ansonsten so trüben Zeit. Die Handhabung ist einfach: Auf die oben angegebene Seite gehen, auf den Button Grafschafter Onlinegalerie drücken und die gewünschte Abbildung auswählen. Es öffnet sich dann eine neue Seite mit einer größeren Werkabbildung und Informationen zu Künstler und Werk. Bisher sind folgende Künstler vertreten: Anke Baumeister, Gerda Fidder, Werner Westdörp, Thomas Fuhrmann, Arnold Voet, Hannes Hiller, Christiana Fietze, Helga Jansen, Svenja Hemke und Martin Liening.