05.12.2022, 18:42 Uhr

Gedenktag

Ehrungen im Advent bei Kolpingsfamilie Wietmarschen

Am Vorabend zum zweiten Advent ehrt die Kolpingsfamilie Wietmarschen langjährige Mitglieder. Symbolfoto: dpa

© picture alliance/dpa

Am Vorabend zum zweiten Advent ehrt die Kolpingsfamilie Wietmarschen langjährige Mitglieder. Symbolfoto: dpa

Im adventlich geschmückten Saal des Äbtissinnenhauses in Wietmarschen hat die Kolpingsfamilie Wietmarschen kürzlich ihren Kolping-Gedenktag gefeiert. Unter den von Vorstand Norbert Stemann begrüßten Gäste waren auch zahlreiche Jubilare.

Der Nachmittag begann mit einer Kaffeetafel, bevor der neue Pfarrer der Kirchengemeinden Wietmarschen und Lohne, Jobi Thomas, von seinem Werdegang als Priester und von seinem Heimatland Indien berichtete. Thomas ist beziehungsweise wird zugleich auch Präses der beiden jeweiligen Kolpingsfamilien.

Anschließend nahm Vorstand Herbert Brinkers die Ehrungen vor. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurde Franz Tenfelde geehrt. Seit 60 Jahren halten Heinrich Overberg und Alfons Keuter dem Kolpingwerk die Treue. Auf 50 Jahre zurückblicken können Wilhelm Auclair, Hubert Bruns, Wilhelm Junk, Max Heilemann, Alfons Möller und Helmut Schomakers. Und für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Norbert Stemann, Manfred Backherms und Bernhard Rehring ausgezeichnet.

Die Ehrungen wurden mit kurzen Rückblicken über die Geschehnisse in der Welt in den jeweiligen Eintrittsjahren aufgelockert. Beendet wurde der Nachmittag schließlich in der Kirche mit der Feier der Vorabendmesse zum zweiten Advent, bei der auch Mitglieder der Kolpingsfamilie mitgewirkt haben.