Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.10.2019, 09:00 Uhr

Egerländer Nachmittage in der Schule

Musikverein Wietmarschen tritt in der Sünte Marien-Schule auf.

Egerländer Nachmittage in der Schule

Impressionen von einem früheren Konzert. Foto: Stephan

Wieder einmal bereiten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Wietmarschen die beliebten Egerländer Nachmittage vor. Sie finden am Samstag, 26. Oktober, und Sonntag, 27. Oktober, statt.

Die Gäste erwartet ein unterhaltsamer Nachmittag bei volkstümlicher Musik, die besonders durch Ernst Mosch schon Ende der 1950er Jahren die Zuhörer in ihren Bann zog. Obwohl Ernst Mosch nicht der erste Kapellmeister war, der die Egerländer Musik in der Welt berühmt machte, so war er doch derjenige, der das am erfolgreichsten tat. Erstmals 1956 nahm Mosch die Polka „Fuchsgraben“ und den Walzer „Rauschende Birken“ für den Südfunk Stuttgart auf. Diese beide Stücke gehören ebenso zum festen Repertoire des Musikvereins Wietmarschen wie beispielsweise „Böhmischer Wind“ oder die Polka „Böhmischer Traum“. Soweit der Text bekannt ist, ist das Publikum zum Mitsingen eingeladen, für den Musikverein werden Alfons und Torsten Niehoff den Gesangspart übernehmen.

Ganz herzlich begrüßen die Musiker auch wieder den Heimatchor Wietmarschen. Der Chor aus Mitgliedern des Heimatvereins Wietmarschen hat es sich zur Aufgabe gemacht vor allem das plattdeutsche Liedgut zu erhalten. Fröhliche und erzählende Lieder, die zum Mitsingen und Schunkeln einladen, werden durch die Aula der Sünte-Marien-Schule klingen. Schon traditionell werden auch die Mitglieder des Musikvereins in die Texte einstimmen.

Viele Stücke der Egerländer und auch der volkstümlichen Musik werden also am 26. und 27. Oktober jeweils ab 15 Uhr in der Aula der Sünte-Marien-Schule Wietmarschen erklingen. Nebenher werden Kaffee und selbst gebackener Kuchen von den Helferinnen und Helfern angeboten. Kalte Getränke und auch der eine oder andere „Kurze“ können zusätzlich erworben werden.

Am Montag, 7 Oktober, beginnt der Vorverkauf für die Egerländer Nachmittage bei der Kreissparkasse Nordhorn und bei der Volksbank Lingen. Ausschließlich die Wietmarscher Filialen dieser Geldinstitute halten die Eintrittskarten zu ihren Öffnungszeiten bereit, solange der Vorrat reicht. Der Eintrittspreis beträgt wie im Vorjahr 12 Euro und beinhaltet neben den Konzerten auch Kaffee und Kuchen. Die Verantwortlichen des Musikvereins Wietmarschen hoffen auch in diesem Jahr wieder, viel Freude mit den Egerländer Nachmittagen zu spenden und freuen sich auf zwei unterhaltsame und fröhliche Konzerttage.

Einen Vorgeschmack können Interessierte schon am Sonntag, 6. Oktober erhalten, wenn der Musikverein Wietmarschen auf der Dorfkirmes Wietmarschen auftritt. Neben der Egerländer Musik wird dann aus dem umfangreichen Repertoire Musik für jeden Geschmack erklingen. Das Platzkonzert auf dem Marktplatz beginnt um 16.30Uhr.

Nähere Informationen: www.wietmarschen.de