30.09.2020, 13:54 Uhr

Dr. Werner Rohr als Präsident wiedergewählt

Der neue und wiedergewählte Vorstand des Grafschafter Museumsvereins mit (von links) Schatzmeister Peter Ossenberg, Wolfgang Quandt, Schriftführerin Jutta Bonge, Präsident Dr. Werner Rohr, Ingrid Otte, stellvertretender Vorsitzender Hartmut Schrap und Jan Thiesmeyer. Es fehlen Arno Bosk, Bernd Bergmann und Hans Frauenheim. Foto: Stadtmuseum Nordhorn

Der neue und wiedergewählte Vorstand des Grafschafter Museumsvereins mit (von links) Schatzmeister Peter Ossenberg, Wolfgang Quandt, Schriftführerin Jutta Bonge, Präsident Dr. Werner Rohr, Ingrid Otte, stellvertretender Vorsitzender Hartmut Schrap und Jan Thiesmeyer. Es fehlen Arno Bosk, Bernd Bergmann und Hans Frauenheim. Foto: Stadtmuseum Nordhorn

Nordhorn Der Vorstand des Grafschafter Museumsvereins ist auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Stadtmuseum Nordhorn mit zwei neuen Mitgliedern verstärkt und gleichzeitig wiedergewählt worden. Dr. Werner Rohr wurde als Präsident des Vereins ebenso in seinem Amt bestätigt wie Hartmut Schrap als Stellvertreter, Peter Ossenberg als Schatzmeister, Jutta Bonge als Schriftführerin sowie Bernhard Bergmann, Arnold Bosk, Hans Frauenheim und Jan Thiesmeyer als Beisitzer. Neu als Besitzer sind Ingrid Otte und Wolfgang Quandt in den Vorstand gewählt worden.

In seinem Jahresrückblick rief Dr. Werner Rohr nochmals das überaus erfolgreiche Museumsjahr 2019 in Erinnerung. Ganz im Zeichen der Jubiläen stand für Museum und Verein das vergangene Jahr, das eines der erfolgreichsten der Museumsgeschichte überhaupt war. Mit einem Team von fast 50 haupt- und ehrenamtlichen Museumsmitarbeitern wurden zahlreiche Ausstellungen, Veranstaltungen und Vorhaben hinter den Kulissen realisiert. Von der Jubiläumsausstellung zur Textilindustrie heute über das ehrenamtliche Projekt „Nordhorn einst & jetzt“ bis hin zum großen Museumsfest mit fast 2000 Besuchern strahlte das Stadtmuseum in Stadt und Region hinein. So bot das Museum zum Beispiel im November 2019 zum ersten Mal mit tatkräftiger Unterstützung der ehrenamtlichen Museumsfreundinnen eine „Nacht im Museum“ an - ein neues und erfolgreiches Veranstaltungsformat, für das eine zweite Auflage bereits in Planung ist. Die Jahresexkursion des Vereins führte 2019 die Vereinsmitglieder ins Textilmuseum nach Euskirchen. Die wegen Corona abgesagte Exkursion ins Nixdorf-Museum wird der Verein nachholen. Mit einem Bericht zur aktuellen Krisensituation schloss Werner Rohr seinen Vortrag.

Die geplanten Vorhaben sind auf die nächsten Jahre verschoben. Die Mindereinnahmen durch Schließung des Museums im Frühjahr und den bis heute anhaltenden Ausfall von Gruppenführungen werden durch einen strengen Sparkurs aufgefangen. „Der Elan und Enthusiasmus des gesamten Teams ist dadurch nicht beeinträchtigt worden. Wir hoffen alle, dass wir nach Corona an den Erfolg von 2019 wieder anknüpfen können“, betonte Rohr abschießend und bedankte sich für die geleistete Arbeit bei dem bisherigen Vorstand des Museumsvereins, den Mitgliedern des Museumsbeirats und allen haupt- und ehrenamtlichen Museumsmitarbeitern unter der Führung von Museumsleiterin Nadine Höppner. Die Mitgliederversammlung bestätigte die erfolgreiche Vereinsarbeit der letzten Jahre dann auch anschließend mit der einstimmigen Wiederwahl des bisherigen Vorstandes und der Neuwahl von Ingrid Otte und Wolfgang Quandt für die nächsten drei Jahre.