25.02.2021, 11:15 Uhr

Doppelspitze bei den Bad Bentheimer Grünen

Friedhild Füser wurde als Vorsitzende bestätigt. Foto: Rollero

Friedhild Füser wurde als Vorsitzende bestätigt. Foto: Rollero

Bad Bentheim Gut besucht war die digitale Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Bad Bentheim der Grünen. Neben Informationen zur Fraktions- und Parteiarbeit standen turnusmäßige Vorstandswahlen auf dem Programm. Johann Weng trat nach zehn Jahren als Vorsitzender nicht nochmals an. Friedhild Füser als Vorsitzende und Stefan Gerdes als Kassierer wurden einstimmig im Amt bestätigt und für weitere zwei Jahre gewählt. Sie dankten Johann Weng für die Zusammenarbeit und erinnerten an seine jahrzehntelangen Aktivitäten für die Partei. „Als Ur-Parteimitglied seit dem 21. Februar 1980 bist du der dienstälteste aktive Grafschafter Grün. Mit Leserbriefen, Aktionen, Teilnahme an Demonstrationen, Plakataktionen, Mandats- und Parteiarbeit in unzähligen Sitzungen hast du dich bis hierher jahrzehntelang für viele grüne Themen eingesetzt, herzlichen Dank dafür. Du bleibst dem Ortsverband als Beisitzer weiterhin eng verbunden, darüber freuen wir uns sehr“, sagte Friedhild Füser.

Hocherfreut zeigten sich Füser und Gerdes auch über die Neubesetzung des damit vakanten Amtes in der Doppelspitze: Einstimmig gewählt wurde der 33-jährige Magnus Wulf. Der frühere Wettringer ist Geoinformatiker im Stadtplanungsamt der Stadt Gronau, wohnt seit einigen Jahren in Bad Bentheim-Gildehaus und ist durch die Fraktionsmitarbeit bereits sehr vertraut mit dem politischen Geschehen in Bad Bentheim. „Bauen, Wohnen und Bildung sind die drei große Themen, welche die politische Arbeit der nächsten Jahre in Bad Bentheim bestimmen werden. Im Kern werfen sie die Frage nach sozialer Gerechtigkeit und konsequenterem Klimaschutz auf. Ich würde mich freuen, im Rahmen meiner Vorstandsarbeit mit allen zivilgesellschaftlich relevanten Akteuren dieser Stadt darüber diskutieren zu dürfen“, so Wulf.

Neben Weng übernehmen Michael Pruban und Imke Schröder Beisitzerfunktionen. Auch sie wurden einstimmig gewählt. Beide sind bereits ebenfalls eng in die Fraktionsarbeit mit eingebunden.

„Die digitale Wahl muss zwar noch per Briefwahl bestätigt werden, ist aber in ihrer Eindeutigkeit aussagekräftig genug, um gleich in den Arbeitsmodus umzuschalten. Mit diesem neu formierten und verjüngten Vorstand sind wir gut aufgestellt für die kommenden spannenden Monate. Auch die steigende Mitgliederzahl in Bad Bentheim gibt frischen Schwung für die Arbeit der Grünen hier vor Ort“,erklären Gerdes, Wulf und Füser in einer Pressemitteilung.

Magnus Wulf ist neu im Vorstand. Foto: privat

Magnus Wulf ist neu im Vorstand. Foto: privat

Ems-Vechte