Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.04.2019, 10:42 Uhr

„Die sagenhaften Vier“: Neuer Blick auf Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten begeben sich wieder auf ein Abenteuer - dieses Mal in einem Animationsfilm. Eines der Tiere träumt darin von einem Dasein als Spionin.

dpa Berlin Die Regisseure Christoph und Wolfgang Lauenstein wagen sich in ihrem animierten Werk (eine deutsch-belgische Koproduktion) an eine neue Sicht auf eine legendäre Erzählung: die der Bremer Stadtmusikanten.

Auch bei den Protagonisten dieser Adaption handelt es sich um einen Esel, einen Hund, eine Katze und einen Hahn. Die auf den Namen Marnie hörende Katze wird gesprochen von Alexandra Neldel, die Stimme des Hundes von Axel Prahl. Marnie träumt von einem Dasein als Spionin - und ist bereit, ihr ruhiges Hauskatzen-Leben an den Nagel zu hängen. Zusammen mit ihren tierischen Freunden erlebt sie ein Abenteuer. Von der Deutschen Film- und Medienbewertung gab's das „Prädikat besonders wertvoll“.

Die sagenhaften Vier, Deutschland/Belgien 2018, 92 Min., FSK ab 0, von Christoph und Wolfgang Lauenstein