Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.06.2020, 10:26 Uhr

Die neuen Oberkrainer treten am 5. Juli im Kurpark auf

Die Gruppe präsentiert sich in passender Kulisse. Foto: Feldhaus

Die Gruppe präsentiert sich in passender Kulisse. Foto: Feldhaus

Bad Bentheim Vielleicht ist es Zufall, vielleicht auch nicht, dass Slavko Avsenik aus Slowenien in 1953 mit dem Trompeten-Echo seine Karriere zum Polka-König begann und im gleichen Jahr Horst Herrmann zur Welt kam. In seinem Elternhaus wurde nur Oberkrainer- und Egerländer-Musik aufgelegt. Mit neun Jahren bekam er sein erstes Akkordeon und sein Ziel war es, die Oberkrainer-Musik zu spielen.

Im Jahr 2003 gründete er zusammen mit seiner Ehefrau Grete und einer Handvoll Musikanten „Die Neuen Oberkrainer“. Durch den persönlichen Kontakt des Ensembles mit berühmten Originalen aus Slowenien, wie zum Beispiel „Die Jungen Original Oberkrainer“ oder „Sašo Avsenik und seine Oberkrainer“ hatten sie mehrere Male die Möglichkeit, um in Begunje (Slowenien) bei mehrtägigen Privat-Coachings die letzten Feinheiten der Oberkrainer-Musik zu erlernen. Das Ziel ist, den Original-Sound zu Gehör zu bringen und das alles 100 Prozent live ohne Midi-Technik und dergleichen. Auftritte in Slowenien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und natürlich Deutschland von Süd bis Nord beweisen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Die originale Tracht aus Oberkrain vervollständigt das Bild.

Geleitet wird die Band von Horst Herrmann, der den Oberkrainer-Geist auf dem Akkordeon zum Leben erweckt. Musikalisch unterstützt wird er dabei von Robert Horck an der Klarinette sowie dem Trompeter Paul Damhuis. Der Polka-Rhythmus des Oberkrainer-Sounds erhält durch den Gitarristen Marcel Wolterinck und den Bassisten Mark Horck frischen Wind. Gesanglich ergänzt wird die Gruppe von Horst Herrmann als Tenor sowie Grete Herrmann als Sopran, wodurch die Auftritte zu einer herzerwärmenden Erfahrung für jeden Freund der Oberkrainer-Musik werden. Horst Herrmann vervollständigt das musikalische Erlebnis mit jeder Menge Humor und Spaß, damit auch der Letzte vom Geist der Oberkrainer erfasst wird. Sprachbarrieren werden so auch bei internationalen Auftritten spielend überwunden, und das Programm Der Neuen Oberkrainer bleibt lange in guter Erinnerung.

Die Neuen Oberkrainer freuen sich, in Bad Bentheim, der neuen Heimat des Ensembles, am Sonntag, 5. Juli, 15 bis 17 Uh, ein Konzert geben zu dürfen und ihre Musik im Pavillon des Kurparks zu Gehör zu bringen. Parken können Besucher in der Parkpalette oder auf den neuen Plätzen an der Professor-Prakke-Straße. Der Eintritt ist frei.

Ems-Vechte