Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.05.2019, 10:44 Uhr

„Der Boden unter den Füßen“ - zwischen Kontrolle und Wahn

Hauptfigur Lola lebt für ihren Beruf. Um perfekt und vollkommen zu wirken, verheimlicht sie sogar, eine psychisch kranke Schwester zu haben. Doch dann steht sie selbst vor dem Abgrund.

Unternehmensberaterin Lola (Valerie Pachner) steht am Rande des Zusammenbruchs. Foto: Salzgeber Film

Unternehmensberaterin Lola (Valerie Pachner) steht am Rande des Zusammenbruchs. Foto: Salzgeber Film

dpa Berlin Bei der Berlinale stellte die österreichische Regisseurin Marie Kreutzer ihren neuen Film vor, nun kommt „Der Boden unter den Füßen“ in die Kinos. Das Drama erzählt von der Unternehmensberaterin Lola (Valerie Pachner).

Sie verheimlicht, dass sie eine psychisch kranke Schwester (Pia Hierzegger) hat. Doch mit der Zeit findet sich auch Lola am Rande des Zusammenbruchs wieder. Kreutzer hat einen Film über die Schnelligkeit und den Optimierungswahn der heutigen Zeit gedreht. Der Film fragt auch, wie wir mit Unperfektem im Leben umgehen.

- Der Boden unter den Füßen, Österreich 2019, 108 Min., FSK ab 12, von Marie Kreutzer, mit Valerie Pachner, Pia Hierzegger, Mavie Hörbiger.

Ems-Vechte