05.10.2020, 13:21 Uhr

„Das Abschiedsdinner“ im Theater der Obergrafschaft

Die Protagonisten: Michael von Au, Saskia Valencia und Ralf Komorr. Foto: privat

Die Protagonisten: Michael von Au, Saskia Valencia und Ralf Komorr. Foto: privat

Schüttorf Am Sonntag, 11. Oktober, 19.30 Uhr, gastiert das Theater am Kurfürstendamm aus Berlin mit der Komödie „Das Abschiedsdinner“ mit Michael von Au (für den erkranken Ingolf Lück), Saskia Valencia und Ralf Komorr mit der Komödie von Matthieu Delaporte im Theater der Obergrafschaft in Schüttorf. Wenige Restkarten gibt es nur noch im Pluspunktbüro in Schüttorf.

Zum Inhalt: Was, wenn ein Treffen mit Freunden zur bloßen Verpflichtung gerät? Wenn man sich immer dieselben Geschichten erzählt und hinter dem Rücken des jeweils Anderen nur noch lästert? Peter und Katja haben keine Lust mehr, ihre freien Abende mit aufwendiger Freundschafts- und Kontaktpflege zu verbringen. Das sogenannte „Abschiedsdinner“ soll Abhilfe schaffen. Das erste Paar - Anton und Bea - werden somit eingeladen, doch Anton kommt ohne Bea! Was ist los? Peter und Katja erschrecken. Hat er etwas bemerkt? Doch zu spät. Anton entlarvt sie. Erst geschockt, möchte er doch die Freundschaft retten und schlägt vor, eine Art Therapiestunde abzuhalten. Was folgt, ist ein genialer Schlagabtausch der beiden Männer, die sich im Verlauf des Abends nichts schenken und alles auspacken, was sie sich in den langen Jahren ihrer Freundschaft nie gesagt haben. Rasant und gnadenlos schaukeln sie sich unter der Beobachtung von Katja gegenseitig hoch. Eine Handvoll Erdnüsse bringt letztendlich die Läuterung.

Ein Schlagabrausch, der es in sich hat, und witzige, auf den Punkt pointierte Dialoge beschwören die ein oder andere Lachsalve herauf.

Ems-Vechte