Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.06.2020, 15:13 Uhr

CVJM Isterberg-Quendorf lädt zu virtuellem Missionsfest ein

Schilder weisen die Richtung zum Missionsfest sind in diesem Jahr jedoch nur Kulisse für die Videoaufnahme. Foto: privat

Schilder weisen die Richtung zum Missionsfest sind in diesem Jahr jedoch nur Kulisse für die Videoaufnahme. Foto: privat

Schüttorf Der CVJM Isterberg-Quendorf lädt am 27. Juni zum Missionsfest und am 28. Juni zum Jugend- und Familiensonntag ein. Dabei gibt gleich zwei Besonderheiten, denn das Missionsfest findet in diesem Jahr erstmals digital statt, und der Jugend- und Familiensonntag wird mit einem Autogottesdienst auf dem Parkplatz des „Index“ in Schüttorf gefeiert.

„Parken Missionsfest“ steht auf dem Schild am Hofeingang Große Ruse in Isterberg. Das Schild dient jedoch nur als Kulisse für die Filmaufnahmen für das erste digitale Missionsfest. Pastor Johannes de Vries von der reformierten Kirchengemeinde in Schüttorf wird von einer mit einer Kamera ausgestatteten Drohne herangezoomt und begrüßt unter freiem Himmel auf dem Hof Große Ruse die Zuschauer, Pastor Gerold Klompmaker von der altreformierten Kirche in Bad Bentheim spricht die Predigt. Die Aktivitäten der Neukirchener Mission stellen Christian Gossweiler und Hiltrud Ritter vor, die für Projekte und christlichen Gemeinden in Indonesien arbeiten. Sie schalten sich per Videobotschaft zu. Musikalisch gestaltet wird das digitale Missionsfest mit Beiträgen des Posaunenchores Isterberg sowie von Lea und Heinz-Bernd Veldhuis.

Am Samstag, 27. Juni, wird das Video des „etwas anderen Missionsfestes“ um 14 Uhr auf der Internetseite der reformierten Kirche Schüttorf und auf der Facebook-Seite des CVJM online gestellt. Der CVJM sammelt in diesem Jahr Spenden für zwei Projekte der Neukirchener Mission auf den indonesischen Inseln Jawa und Kalimantan.

Autogottesdienst zum Jugend- und Familiensonntag

Am Sonntag, 28. Juni, organisiert der CVJM Isterberg-Quendorf um 11 Uhr auf dem Parkplatz der Schüttorfer Diskothek „Index“, Industriestraße 10, einen Autogottesdienst anlässlich des Jugend- und Familiensonntags. „Wir sind der Familie Bösch sehr dankbar für ihr Angebot und ihre Unterstützung“, sagt Holger Hanselle, Vorsitzender des CVJM Isterberg-Quendorf. Die Autorin und Theologin Christina Brudereck aus Essen predigt zum Thema „Was gibt Dir Halt?“. Bekannt ist sie einigen Grafschaftern bereits durch ihre Konzerte mit dem Duo „Zwei Flügel“, das sie mit ihrem Ehemann bildet. Die Gruppe „Möwenpick“ aus Emlichheim begleitet den Gottesdienst musikalisch.

Die Veranstalter empfehlen, zeitig vor Ort zu sein, damit alle Autos ihren Platz finden können. Während der etwa einstündigen Veranstaltung dürfen die Autos nur in Notfällen verlassen werden. Musik und Sprache werden auf die Autoradios übertragen, die Frequenz wird vor Ort mitgeteilt. Der Parkplatz bietet Platz für zirka 250 Autos. In jedem Fahrzeug dürfen sich beliebig viele Personen aus maximal zwei Haushalten befinden. „Wir freuen uns trotz aller Umstände auf den Gottesdienst“, sagt Holger Hanselle, der nach dem Videodreh zum Missionsfest das Schild „Parken Missionsfest“ wieder abbaut. „Wir hoffen, dass im nächsten Jahr die beiden Veranstaltungen wieder wie gewohnt auf einem Hof stattfinden können“, sagt er abschließend.

Weitere Informationen erteilt Holger Hanselle unter Telefon 05926 986002 oder per E-Mail an hhanselle@web.de.

Ems-Vechte