25.02.2021, 11:25 Uhr

Corona: Grafschafter Junge Union lädt zu Online-Gespräch ein

Unter dem Titel „Corona hautnah – Grafschafter berichten“ will die Junge Union Grafschaft Bentheim per Zoom-Konferenz mit lokalen Akteuren über ihre Erfahrungen ins Gespräch kommen. Foto: dpa

Unter dem Titel „Corona hautnah – Grafschafter berichten“ will die Junge Union Grafschaft Bentheim per Zoom-Konferenz mit lokalen Akteuren über ihre Erfahrungen ins Gespräch kommen. Foto: dpa

Grafschaft Am Samstag, 27. Februar, 18 Uhr, lädt die Junge Union (JU) Grafschaft Bentheim zu ihrer digitalen Veranstaltung „Corona hautnah – Grafschafter berichten“ ein. „Seit fast einem Jahr bestimmt das Corona-Virus unseren Alltag. In der täglichen überregionalen Berichterstattung erhält man immer wieder Einblicke in den Alltag derer, die im Gesundheitswesen an ,vorderster Front‘ gegen die Pandemie kämpfen. Aber wie sieht es bei uns in der Grafschaft aus? Entspricht die Situation hier dem, was uns die TV-Bilder zeigen? Was läuft in der Grafschaft gut? Wo gibt es vielleicht Schwierigkeiten? Darüber möchten wir ins Gespräch kommen“, erläutert Merle Deters, Sprecherin der Kreis-JU.

Bei der Veranstaltung sollen Gäste aus ihrem beruflichen Alltag im Kampf gegen die Pandemie berichten. Eingeladen sind unter anderem Chris Pubanz, organisatorischer Leiter des Nordhorner Impfzentrums, Jonas Groothus, der als Medizinstudent freiwillig die Impfkampagne unterstützt, sowie Georg Manz, der als Geschäftsführer von Labor Diagnostika Nord an der Entwicklung von Corona-Schnelltests beteiligt ist, und Jessey-Lee Chessa, die Einblicke in ihre Arbeit als selbstständige Physiotherapeutin gewährt.

Interessierte können dem Zoom-Meeting auf www.grafschafter-ju.de/gesundheit beitreten. Weitere Informationen gibt es per E-Mail an info@grafschafter-ju.de.

Ems-Vechte