27.11.2020, 15:12 Uhr

Corona-Folgen abfedern: 500.000 Euro für Landkreis-Marketing

Die Kreisverwaltung will Akzente im Online-Marketing setzen und Touristen in die Grafschaft locken. Archivfoto: Berends

Die Kreisverwaltung will Akzente im Online-Marketing setzen und Touristen in die Grafschaft locken. Archivfoto: Berends

Grafschaft „Gastronomie und Einzelhandel in der Grafschaft spüren die Folgen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen. Wir wollen darum im Bereich Werbung und Marketing Akzente setzen“, erläutern Landrat Uwe Fietzek und Erster Kreisrat Dr. Michael Kiehl ein kurzfristig bereitgestelltes Budget von 500.000 Euro. „Für die Jahre 2021 bis 2023 sind jährlich 150.000 Euro vorgesehen. Das ist bewusst so geregelt, damit es nicht bei einer Einmalspritze mit Verpuffungseffekt bleibt.“ 50.000 Euro sollen aber bereits jetzt vor Weihnachten in spezielle Initiativen der Städte und Gemeinden fließen. „Das ist beispielsweise die Aktion Stadtgutschein in Bad Bentheim“, sagt Fietzek. Der große Posten von 450.000 Euro soll vor allem in den Bereich Online-Marketing gehen, um die Region als Tourismusdestination hervorzuheben und damit Gastronomie und Einzelhandel zu unterstützen. „Der Trend im Bereich Tourismus geht zur Digitalisierung. Da werden wir verstärkt draufsatteln“, erklärt Kiehl. Detaillierte Konzepte sollen in den nächsten Wochen gemeinsam mit den Tourismusorganisationen der Gemeinden entwickelt werden.

Ems-Vechte