27.11.2020, 10:50 Uhr

„Compass“-Haus: Team startet Wunschbaum-Aktion in Nordhorn

Auf den Start der Aktion freuen sich (von links): Sparkassengeschäftstellenleiter Andreas Horstkamp mit Theresia Wilger, Joanna Thapa, Sonja Wasmer und Jasmin Rademaker (alle „Compass“-Haus). Foto: privat

Auf den Start der Aktion freuen sich (von links): Sparkassengeschäftstellenleiter Andreas Horstkamp mit Theresia Wilger, Joanna Thapa, Sonja Wasmer und Jasmin Rademaker (alle „Compass“-Haus). Foto: privat

Nordhorn Um Kindern aus einkommensschwachen Familien Weihnachtswünsche zu erfüllen, organisieren die Mitarbeiter des Diakonie-Caritas-Hauses „Compass“ in Nordhorn eine Wunschbaum-Aktion. „Durch Kurzarbeit oder andere pandemiebedingte Einschränkungen leiden viele Familien in diesem Jahr besonders unter Einkommensverlusten“, weiß Caritas-Mitarbeiterin Theresia Wilger. Besonders in der Vorweihnachtszeit ist das Team gefordert. „Die Menschen, die bei uns eine Beratung aufsuchen, haben häufig kaum Geld übrig, um damit Weihnachtsgeschenke für ihre Kinder kaufen zu können“, berichtet Wilger.

Bereits seit einigen Jahren organisieren sie und ihre Kolleginnen die sogenannte „Wunschbaum-Aktion“, doch gerade in diesem Jahr sei die Spendenaktion der drei kirchlichen Wohlfahrtsverbände so wichtig wie nie. Als Kooperationspartner konnte wieder die Kreissparkasse (KSK) an der Bahnhofstraße in Nordhorn gewonnen werden, wo der „Wunschbaum“ aufgestellt wird. „An seinen Zweigen sind 137 Wunschzettel von Kindern befestigt, die wir im Vorfeld mit den Familien ausgefüllt haben“, erklärt Sonja Wasmer, Mitarbeiterin des lutherischen Diakonischen Werkes im „Compass“-Haus. Wer bei der Aktion mitmachen und einen der Wünsche erfüllen möchte, kann einen Umschlag vom Weihnachtsbaum lösen und ein Geschenk besorgen. KSK-Geschäftsstellenleiter Andreas Horstkamp war der erste, der sich einen der Wünsche gleich nach der Eröffnung der Aktion am Donnerstag vom Baum „pflückte“. Lena Dulle, die für das reformierte Diakonische Werk die Aktion begleitet, sorgt mit dem „Wunschbaum-Team“ dafür, dass die Geschenke rechtzeitig zu Heiligabend bei den Familien ankommen. „Dafür ist es notwendig, dass die Geschenke bis zum 15. Dezember an den Wunschbaum-Standort in die Kreissparkasse oder direkt zum Compass-Haus an der NINO-Allee 4 gebracht werden“, informiert Dulle abschließend.

Ems-Vechte